Denkschubser   |   

Kreativität heißt, aus dem Chaos Ordnung zu schaffen.    Georg Stefan Troller

01.03.2021

Meldung

24.02.2021: Trinkwasserhygiene in Krankenhäusern: Patientensicherheit geht vor

In Krankenhäusern herrschen besonders hohe Anforderungen an die Hygiene: Zum einen gilt es, bei Behandlungen und Operationen das Eindringen von Bakterien in Wunden zu verhindern. Zum anderen ist das Immunsystem der Patienten geschwächt. Damit ist das Infektionsrisiko im Vergleich zu gesunden Menschen um ein Vielfaches höher. Dies schafft auch besondere Anforderungen an die Sanitärarmaturen.
WimTec PROOF W6 HyPlus im Krankenhaus Copyright: WimTec

Unterputzarmaturen erfüllen höchste Ansprüche bei der Oberflächenhygiene
In medizinischen Bereichen sind oftmals Armaturen mit sogenanntem Klinikhebel für die Betätigung mit dem Ellbogen zu finden. Hygienisch besonders vorteilhaft sind Unterputzarmaturen wie die WimTec PROOF W6, denn die Frontplatte mit dem Auslauf bietet kaum Schmutzkanten, ist hermetisch zum Unterputzkasten hin abgedichtet und kann somit besonders effizient und wirksam gereinigt und desinfiziert werden. Durch die berührungslose Betätigung und die Abschaltautomatik ist ein Berühren der Armaturenoberfläche nicht erforderlich. Damit ist auch ein Übertragen von Bakterien und Viren über die Armatur ausgeschlossen.

Händisches Spülen ist ein Risikofaktor
Selbst in Krankenhäusern ist nicht sichergestellt, dass alle Armaturen ausreichend genutzt werden. Dann steht das Wasser in den Leitungen und gefährliche Krankheitserreger finden bei Temperaturen zwischen 25 und 45 °C optimale Bedingungen zur Vermehrung. Dies betrifft besonders Ambulanzen, die über das Wochenende geschlossen sind, aber auch unbelegte Patientenzimmer oder die Personal-Garderoben. Häufig wird dann händisch gespült, doch die steigende Personalknappheit macht sich immer deutlicher bemerkbar: Unterlassene Spülungen aufgrund von Zeitdruck, Feiertagen, Urlauben und Krankenständen lassen sich organisatorisch kaum verhindern.

WimTec PROOF W6 HyPlus schafft Sicherheit
Genau hier setzt WimTec PROOF W6 als Teil des intelligenten HyPlus-Gesamtkonzepts an: Sie spült stagnierendes Wasser bedarfsgerecht aus, stellt den normativ geforderten, regelmäßigen und vollständigen Wasseraustausch sicher und macht so den gefährlichen Krankheitserregern das Leben schwer. Die Stagnationsfreispülung ist exakt auf die örtlichen Gegebenheiten einstellbar und erfolgt nur bei Betriebsunterbrechung und unzureichender Nutzung, bei regelmäßiger Entnahme wird keine Freispülung ausgelöst. Mit dem klaren Fokus auf Kostenersparnis, Komfort und vor allem Hygiene reduziert WimTec PROOF W6 HyPlus den Wasserverbrauch auf das absolut erforderliche Minimum und schafft dennoch maximale Sicherheit im Betrieb.

Einstellen, Steuern, Auslesen
Als Mitglied der HyPlus-Familie ist die WimTec PROOF W6 kompatibel mit dem Infrarot-Tablet WimTec REMOTE. Dies ermöglicht das wertgenaue Einstellen und Steuern sämtlicher Funktionen, ohne die Armatur öffnen zu müssen. Detaillierte Geräteinformationen können tagesaktuell ausgelesen und zur Anlagendokumentation gespeichert werden. Durch die einstellbare Sperrzeit kann festgelegt werden, wann die Freispülung erfolgen darf. So ist sichergestellt, dass beispielsweise die Nachtruhe nicht gestört wird.

Fazit
Manuelles Spülen ist heute nicht mehr zeitgemäß. Automatische Systeme sind sowohl vom Gesichtspunkt des Personalaufwandes als auch vom Gesichtspunkt des effizienten Wassereinsatzes deutlich überlegen. Es ist an der Zeit, technische Lösungen zu forcieren, um einem drohenden Kollaps des Gesundheitssystems gegenzusteuern.

 

Diesen Beitrag jetzt teilen:

Alle News von WIMTEC Sanitärprodukte GmbH anzeigen


Telefon:  089 - 889 84180

WIMTEC Sanitärprodukte GmbH
WIMTEC Sanitärprodukte GmbH
Am Söldnermoos 17
85399 Hallbergmoos
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben