Denkschubser   |   

Wir träumen lange vom Urlaub, aber kein Urlaub hält diesen Träumen stand.    Ernst R. Hauschka

25.02.2021

Meldung

17.02.2021: Stiebel Eltron: Nachrüstbare Anlagen minimieren Infektionsrisiko und sparen Energie

Experten-Leitfaden für Präsenzunterricht plädiert für Lüftung
Handlungsempfehlung für den Schulalltag in Pandemiezeiten: alle 20 Minuten drei bis fünf Minuten Stoßlüften. Als gleichwertig gilt eine geeignete Lüftungs- oder raumlufttechnische Anlage, wie hier im Bild das Lüftungsgerät VRL-C von Stiebel Eltron.

Ein vom Bundesbildungsministeriums geförderter Leitfaden mit Handlungsempfehlungen für den Schulalltag während der Corona-Pandemie legt fest, unter welchen Bedingungen Schulen wieder öffnen könnten. 36 Fachgesellschaften haben 40 Studien zum Schulbetrieb ausgewertet und daraus Handlungsempfehlungen für den Schulalltag in Pandemiezeiten erarbeitet. Ein wichtiger Bestandteil der Maßnahmen ist die Lüftung – hier folgen die Experten der bekannten Empfehlung des Umweltbundesamtes: alle 20 Minuten drei bis fünf Minuten Stoßlüften. Als gleichwertig wird eine geeignete Lüftungs- oder raumlufttechnische Anlage bezeichnet. Ausdrücklich keine Alternative seien mobile Luftreiniger: Diese Geräte sollen nur als ergänzende Maßnahme zum Einsatz kommen, wenn grundsätzlich ausreichend gelüftet werden kann. „Mit einer Lüftungsanlage, die in jedem Klassenzimmer mit relativ wenig Aufwand nachgerüstet werden kann, wird nicht nur das Infektionsrisiko minimiert: der Unterricht muss nicht ständig für das Lüften unterbrochen werden, die Schüler müssen nicht mit Jacken im Unterricht sitzen, und es geht nahezu keine Wärmeenergie verloren“, plädiert Matthias Goebel, Lüftungsexperte des Herstellers Stiebel Eltron, für eine Aufrüstung der Klassenräume mit effizienten Lüftungsgeräten mit Wärmerückgewinnung.

Stiebel Eltron bietet mit dem VRL-C ein Lüftungsgerät, das speziell für die nachträgliche Ausstattung entsprechender Räume wie Schulklassen, Kindertagesstätten oder Arztpraxen entwickelt wurde. „Wir empfehlen für den Einsatz in Klassenräumen das Lüftungsgerät VRL-C, da sich so ein bis zu vierfacher Luftwechsel pro Stunde im jeweiligen Raum realisieren lässt“, so Goebel. „Die Konzentration an potenziell virushaltigen Aerosolen und damit das Ansteckungsrisiko wird mit diesen Lüftungssystemen deutlich verringert. Technisch ist es heute relativ einfach möglich, größere Räume in Schulen, Kindergärten oder Geschäften nachträglich mit einer solchen Lüftungsanlage auszurüsten. Durch die integrierte Wärmerückgewinnung der Lüftungsgeräte ist trotz der hohen Luftwechselrate keine Anpassung der Heizung der Räume erforderlich; die Räume werden wie gewohnt weiterhin warm.“

Ursprünglich stand laut Matthias Goebel nicht die Aerosolkonzentrationssenkung im Vordergrund, auch wenn dieser Nutzen in der aktuellen Situation natürlich am wichtigsten ist: „Das Gerät wurde lange vor Corona entwickelt. Es ging darum, die CO2-Konzentration zu senken, den Feuchtegehalt zu regulieren und andere Luftschadstoffe aus dem Raum abzuführen, gleichzeitig aber Heizkosten einzusparen.“ Diese Vorteile bietet das VRL-C zusätzlich zur Minimierung des Infektionsrisikos - und vor allem auch noch jahrelang nach einem hoffentlich baldigen Ende der Pandemie.

Mehr Informationen unter www.stiebel-eltron.de/schullueftung.

Diesen Beitrag jetzt teilen:

Alle News von Stiebel Eltron GmbH & Co.  KG anzeigen



Info-Center Verkauf:
Tel.: 0 55 31 / 702 110
Fax: 0 55 31 / 702 95 108

Werkskundendienst:
Tel.: 0 55 31 / 702 111
Fax: 0 55 31 / 702 95 890

Ersatzteil-Verkauf:
Tel.: 0 55 31 / 702 120
Fax: 0 55 31 / 702 95 335

Stiebel Eltron GmbH & Co.  KG
Stiebel Eltron GmbH & Co.  KG
Dr.-Stiebel-Straße
37603 Holzminden
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Kommentare


Ihre Mailadresse wird auf unserer Seite nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen.
SENDEN

Nach oben