Das neue Schell WC-Spülkasten-Modul Montus Flow mit integrierter Stagnationsspülung unterstützt den Erhalt der Trinkwassergüte via Schell Wassermanagement-System SWS oder SSC Bluetooth®-Modul Flow. Bild: SCHELL GmbH & Co. KG
10.05.2022  Pressemeldung Alle News von SCHELL

SCHELL: Ein weiterer Baustein zur Unterstützung beim Erhalt der Trinkwassergüte

Neues WC-Spülkasten-Modul Montus Flow löst Stagnationsspülungen aus

Schell, Spezialist für Armaturen und Lösungen in öffentlichen, halböffentlichen und gewerblichen Sanitärbereichen, hat seinen Sortimentsbereich „Montage-Module“ um ein neues WC-Spülkasten-Modul mit integrierter Stagnationsspülung erweitert: Montus Flow unterstützt mit automatischen Spülungen den Erhalt der Trinkwassergüte gemäß VDI 6023.

Die regelmäßige Nutzung der Toilette führt einen Wasserwechsel mit hohem Spülvolumen auf der Kaltwasserseite herbei. Doch bei mehrtägigen Nutzungsunterbrechungen wie in Ferienzeiten oder bei geringer Auslastung eines Gebäudes ist ein Hygienekonzept nötig, mit dem der Erhalt der Trinkwassergüte bestmöglich unterstützt wird – über alle Entnahmestellen hinweg.

Montus Flow erweitert Wassermanagement-System SWS
Mit dem neuen WC-Spülkasten-Modul kann Schell ab sofort für alle wesentlichen Entnahmestellen im öffentlichen und gewerblichen Sanitärraum die Option einer Stagnationsspülung anbieten: In erster Linie als Komponente für das Schell Wassermanagement-System SWS entwickelt, kann Montus Flow mit automatischen Spülungen zuverlässig Stagnationswasser ausspülen und somit einer gesundheitsgefährdenden Bakterienvermehrung in Leitungen vorbeugen. Alternativ lässt sich Montus Flow auch per SSC Bluetooth®-Modul Flow steuern.

Beim WC-Spülkasten-Modul Montus Flow ist das Magnetventil aus Messing in den Spülkasten integriert und deshalb gut geschützt. Stagnationsspülungen werden direkt ins Ablaufrohr geleitet. Der Spülkasten wird nicht befüllt, damit die Füllhöhe normgerecht bleibt.

Praxisgerecht in jeder Hinsicht
Montus Flow ist steckerfertig vormontiert und mit einem 5-Meter-Kabel für den Anschluss der Steuereinheit ausgestattet. Dank des einfachen Aufbaus und höhenverstellbarer Füße lässt es sich zeitsparend installieren – wahlweise in einer freistehenden Ständerwand oder in einer Vorwandinstallation. Es ermöglicht die wassersparende Zweimengenspülung und ist kompatibel mit allen Schell Betätigungsplatten der Serie Montus, die es in acht Designvarianten gibt.

Durch verschiedene Einstellmöglichkeinen via Schell Wassermanagement-System SWS oder via SSC Bluetooth®-Modul Flow lassen sich Spülungsintervalle von Stagnationsspülungen und Laufzeiten individuell an die Anforderungen der örtlichen Trinkwasser-Installation anpassen. Bei Einbindung ins SWS werden die zugehörigen Elektronik-Komponenten, wie Bus-Extender Kabel Flow oder Bus-Extender Funk Flow, einfach in einer handelsüblichen Unterputz-Abzweigdose oder über der abgehängten Decke in einer Aufputz-Abzweigdose installiert. Anders als bei anderen Anbietern ist keine zusätzliche aufwändig zu installierende Warmwasserleitung zum WC-Spülkasten erforderlich, da alle Warmwasseranschlussleitungen zu Duschen, Waschtischen und Küchen bestimmungsgemäß über SWS und elektronische Schell Armaturen gespült werden können. Damit lässt sich ein zusätzlicher Wärmeeintrag in die Vorwandkonstruktion und somit in die Kaltwasserinstallation vermeiden, genauso wie zusätzliche Dampf- und Tauwasserbildung im Spülkasten.

Das Spülkasten-Modul Montus Flow unterstützt ideal den Erhalt der Trinkwassergüte in Gebäuden jeglicher Größe und bietet zahlreiche Vorteile für Installation und Betrieb. Dabei wurde bei der Entwicklung des Moduls von Anfang an ganzheitlich gedacht: Denn es ist die perfekte Ergänzung innerhalb des Wassermanagement-Systems SWS, das somit nun alle relevanten Entnahmestellen im öffentlichen und gewerblichen Sanitärraum abdeckt.

SCHELL GmbH & Co. KG
SCHELL GmbH & Co. KG
Armaturentechnologie
Raiffeisenstraße 31
57462 Olpe
Deutschland
Telefon:  02761 - 892-0