Denkschubser   |   

Der wahre Präsident des Unternehmens ist der Konsument.    Helmut Maucher

25.11.2020

Meldung

12.11.2020: Resideo: Trinkwasserumstellung - Wenn das Wasser plötzlich hart ist

Wasserenthärter Braukmann KaltecSoft von Resideo als verlässlicher Partner im Versorgungsgebiet Kaltensundheim
Von weich zu hart – muss das sein? Nach einer Trinkwasserumstellung im Versorgungsgebiet Kaltensundheim werden die Haushalte künftig mit hartem statt mit weichem Wasser versorgt. Die Lösung von Resideo: Trinkwasserenthärtung direkt im Hauswassernetz. Bereits zehn Braukmann Wasserenthärter KaltecSoft KS10S-30 wurden in den letzten Monaten vom SHK-Fachbetrieb Oecotherm eingebaut – auch bei Reinhard Otto in Kaltennordheim. Bild: Resideo

Wenn der Härtegrad des Trinkwassers vom Wasserversorger umgestellt wird, ist das häufig ein Grund für den Einsatz von Wasserenthärtern – so auch in den Kaltennordheimer Ortsteilen Kaltenwestheim und Kaltensundheim im Landkreis Schmalkhalden-Meiningen in Thüringen: Seit Mitte Mai versorgt die Karstquelle Breitenborn die Orte mit Trinkwasser. Mit der Neustrukturierung der Trinkwasserversorgung ging eine gravierende Änderung einher, denn aufgrund des Dolomitgesteins in der Quellregion gelangen mehr Kalzium- und Magnesumionen ins Wasser. Damit ist es deutlich härter als zuvor: Der Gehalt von Kalziumkarbonat im örtlichen Trinkwasser stieg von 1,24 mmol pro Liter auf 3,14 mmol pro Liter, was einer Änderung von 7°dH auf etwa 18 °dH entspricht. Da viele der betroffenen Bewohner dennoch nicht auf die Vorteile von weichem Trinkwasser verzichten wollen, entschieden sie sich für den Wasserenthärter Braukmann KaltecSoft KS10S-30 von Resideo.

Hohe Nachfrage nach weichem Wasser

Ausgeführt wurde der Einbau von bisher zehn Resideo Wasserenthärtern vom ortsansässigen SHK-Fachbetrieb Oecotherm. Der verantwortliche Installateur Sebastian Heß bemerkte eine stark gestiegene Nachfrage nach der Trinkwasserumstellung in Privathaushalten: „Viele Kunden kamen von selbst auf mich zu mit dem Wunsch, sich eine Wasseraufbereitungsanlage einbauen zu lassen. Und wir bekommen ständig neue Anfragen“, so Sebastian Heß. Obgleich hartes Trinkwasser nicht gesundheitsschädlich ist, bringt es in seiner weichen Form viele Vorteile für den Endverbraucher mit sich: Hartes Wasser bildet insbesondere beim Erwärmen durch das enthaltene Kalziumkarbonat feste Kalkablagerungen in den Rohrleitungen sowie auf Armaturen und Haushaltsgeräten. Durch entkalktes Wasser können diese hingegen nachhaltig vor Ablagerungen geschützt und so ihre Lebensdauer verlängert werden. Außerdem minimiert weiches Wasser den Energieeinsatz, reduziert den Waschpulververbrauch und schützt damit langfristig sowohl den Geldbeutel als auch die Umwelt. Eine einfache und effektive Lösung bei hartem Wasser aus der Leitung: Eine Entkalkung mithilfe von speziellen Geräten direkt im Hauswassernetz.

Resideo Braukmann KaltecSoft KS10S-30 – der Wasserenthärter, der mitdenkt

SHK-Profi Sebastian Heß wandte sich aufgrund der hohen Nachfrage nach Wasserenthärtern an Resideo Außendienstmitarbeiter Sebastian Bien, den er bereits von vorherigen gemeinsamen Projekten kannte. „Ich schätze vor allem die gute und ausführliche Beratung von Resideo“, erzählt er. Mit dem DVGW-zertifizierten Wasserenthärter Braukmann KaltecSoft von Resideo fand Sebastian Heß eine attraktive, leicht zu installierende Lösung für die Anliegen seiner Kunden, die er deswegen auch auf der hauseigenen Facebook-Seite bewarb.

Der Wasserenthärter KaltecSoft basiert auf der bewährten Ionenaustauschtechnologie: Fließt unbehandeltes, hartes Wasser durch das Gerät, werden die härtebildenden Kalziumionen im Harzbett zurückgehalten und dafür zwei Natriumionen freigesetzt – das Wasser wird enthärtet beziehungsweise entkalkt. Dabei verbraucht sich die Kapazität des Enthärters bedarfsgerecht, abhängig vom tatsächlichen Wasserverbrauch. Im Rahmen der Regeneration wird die Enthärterkapazität nach dem Prinzip der Proportionalbesalzung wieder aufgefüllt: Es wird nur genau so viel Salz verwendet, wie auch verbraucht wurde. Diese intelligente mengengesteuerte Regeneration garantiert einen minimalen Verbrauch an Trinkwasser und Salz.

Unkomplizierte Installation und Inbetriebnahme

Ein weiterer Pluspunkt des KaltecSoft: Der Wasserenthärter lässt sich unkompliziert einbauen: Nachdem die Rohrleitung gespült wurde, wird das Gerät direkt nach dem Feinfilter installiert. Dabei gilt es, die Durchflussrichtung zu beachten sowie spannungs- und biegemomentfrei zu arbeiten. Mit Blick auf den freien Auslauf können dann die Anschlüsse am Enthärtungsgerät hergestellt und der Abwasserschlauch am Ablaufanschluss angeschlossen werden. Danach kann das Gerät durch den Installateur unter Programmierung der Uhrzeit, der Rohwasserhärte und der Regenerationszeit in Betrieb genommen werden. Die Qualität und Leistung des Wasserenthärters überzeugten Sebastian Heß: „Ich empfehle den KaltecSoft nicht nur meinen Kunden, sondern habe mir das Gerät aufgrund der Trinkwasserumstellung auch in meinem persönlichen Haushalt eingebaut.“

Vollste Kundenzufriedenheit durch den direkten Effekt der Vorteile

Einer seiner zufriedenen Kunden ist auch Reinhard Otto aus Kaltennordheim. Starke Kalkablagerungen an Armaturen und Haushaltsgeräten aufgrund des harten Wassers waren für ihn ein Ärgernis. In einem persönlichen Beratungsgespräch erklärte ihm Sebastian Heß die Funktionsweise des KaltecSoft von Resideo. Dabei konnte dieser sich auch auf das Informationsmaterial stützen, das ihm Außendienstmitarbeiter Sebastian Bien zuvor zur Verfügung gestellt hat. Der Installateur überprüfte die Einbausituation bei Reinhard Otto. Wichtig ist, dass der Einbauort frostsicher sowie vor starker Hitze geschützt ist. Ebenso muss sich in unmittelbarer Nähe zum Wasserenthärter ein Kanalanschluss, ein separater Netzanschluss sowie ein Bodenablauf befinden. Da bei Reinhard Otto diese Bedingungen erfüllt waren und ebenfalls bereits ein Filter zum Schutz der Anlage verbaut war, konnte schon bald mit dem Einbau des KaltecSoft begonnen werden. Nach etwa einem halben Arbeitstag war der neue Wasserenthärter bei Reinhard Otto einsatzbereit. „Etwa 95 Prozent der Kalkablagerungen an den Haushaltsgeräten gingen zurück und auch beim Händewaschen und Duschen merkte ich direkt nach dem Einbau einen Unterschied“, berichtet Reinhard Otto. Nach vier-monatigem Betrieb zeigt sich der Hausherr zufrieden mit dem Braukmann KaltecSoft: „Klar, war der Einbau erst einmal ein Kostenaufwand, doch er wird sich bezahlt machen.“ Das freut auch Sebastian Heß: „Das Schönste ist es, wenn die Kunden zufrieden sind und sagen‚ es hat sich gelohnt‘.“

Diesen Beitrag jetzt teilen:

Alle News von Resideo – Honeywell Home anzeigen


Telefon:  06261 - 81-0

Resideo – Honeywell Home
Resideo – Honeywell Home
Hardhofweg 40
74821 Mosbach
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben