Das neue Split-Klimagerät MSZ-AY löst das bisher verkaufte Erfolgsmodell MSZ-AP ab. Durch die Optimierung des Gerätes wird die Effizienz sowohl im Heiz- als auch im Kühlbetrieb weiter gesteigert und die noch vorhandenen Schallemissionen bis auf 18 dB(A) reduziert. Abbildung: Mitsubishi Electric
21.11.2022  Pressemeldung Alle News von Mitsubishi Electric

Mitsubishi Electric: Neue Produkte und Lösungen vom Splitgerät bis zum VRF-Systemkonzept

Effizienter und leiser: neues Split-Klimagerät in der M-Serie - Schnell verfüg- und einsetzbare Luft/Luft-Wärmepumpen mit hoher Effizienz - City Multi VRF-Technologie mit weltweit patentierten Lösungskonzepten

Zahlreiche Neuheiten konnte Mitsubishi Electric anlässlich der Chillventa 2022 in Nürnberg seinen Fachbesuchern aus dem Produktbereich „Air to air“ vorstellen. Dazu zählen u. a. VRF-Geräte der City Multi-Serie sowie Split-Klimageräte in der M-Serie.

In der M-Serie ersetzt das neue Wandgerät MSZ-AY das bisher verkaufte Erfolgsmodell MSZ-AP. Durch die Optimierung des Gerätes wird die Effizienz sowohl im Heiz- als auch im Kühlbetrieb weiter gesteigert und die noch vorhandenen Schallemissionen nochmals bis auf 18 dB(A) reduziert. Das bedeutet geringere Betriebskosten und einen noch höheren Komfort für den Nutzer. Darüber hinaus wird der Wärmetauscher durch eine spezielle Beschichtung gezielt vor Verschmutzungen geschützt. In der Raumluft vorhandene Partikel können aufgrund der Beschichtung kaum noch im Wärmetauscher verbleiben. Vielmehr passieren sie diesen und werden dann im Filter aufgefangen. Durch diesen Selbstreinigungseffekt wird gleichzeitig die Gerätehygiene verbessert und der Wärmetauscher vor Verschmutzungen geschützt, die eventuell die Leistung reduzieren könnten.

„Unsere Split-Klimageräte erfüllen als hoch effiziente Luft/Luft-Wärmepumpen alle Kriterien, um in Gebäuden eine vollwertige Wärmeversorgung garantieren zu können. Deswegen werden sie auch öffentlich gefördert“, beschreibt dazu Dror Peled, Deputy Division Manager, Living Environment Systems bei Mitsubishi Electric. „Mit dem neuen MSZ-AY bieten wir eine verfügbare und schnell einsetzbare Wärmepumpenlösung sowohl für den Heiz- als auch Kühlbetrieb auf der Basis einer Wärmepumpe und des immer grüneren Energieträgers Strom.“

Ergänzt wird die M-Serie außerdem durch ein neues Truhengerät SFZ, das für die verdeckte Montage hinter einer Verkleidung gedacht ist. Bislang waren vergleichbare Produkte ausschließlich im VRF-Segment City Multi erhältlich.

Vielfältiges und hoch effizientes City Multi VRF-System

Im Mittelpunkt der Präsentation des City Multi VRF-Systems standen die besonders effizienten Geräte mit dem Kältemittel R32. Mit der letzten Gerätegeneration konnte die Effizienz um bis zu einem Drittel gesteigert werden. Das ermöglichte den Produkten auch einen Durchbruch in Marktsegmenten, in denen bislang keine VRF-Technologie zum Einsatz kam. „Unsere VRF-Systeme liefern ganzjährig den bestmöglichen Klimakomfort und sind im Vergleich mit alternativen Lösungen hoch effizient“, so Peled dazu. „Darüber hinaus bieten sie ein gefragtes Konzept im Rahmen der Energiewende - auf der Basis des immer grüneren Energieträgers Strom und einer besonders hohen Wirtschaftlichkeit.“

Ein weiteres Argument ist die große Vielfalt an unterschiedlichen Technologien innerhalb der City Multi-Serie. Dazu zählt beispielsweise das weltweit patentierte VRF R2-System zum simultanen Heizen und Kühlen mit nur zwei Rohrleitungen. Wärmeenergie, die beim Kühlen entnommen wird, lässt sich zum Heizen anderer Räume nutzen. Vor allem in Hotels oder großen Bürokomplexen ist dies eine äußerst energieeffiziente Lösung. Ein weiterer Effizienz-Vorteil: Durch den Einsatz spezieller Booster- und Wärmetauscher-Einheiten kann zusätzlich Trinkwasser auf bis zu 70 ºC erwärmt werden.

Zur City Multi-Serie gehören auch wassergekühlte Außengeräte für die Innenaufstellung. Diese zeichnen sich u. a. durch ihre kompakten Maße aus, sodass bis zu 100 kW Leistung auf einem Quadratmeter installiert werden kann. Durch die Wärmerückgewinnung ist es möglich, dass anders als bei luftgekühlten Außengeräten überschüssige Wärme nicht an die Außenluft abgegeben werden muss, sondern über den Energieträger Wasser abtransportiert wird. Wird dieses Wasser beispielsweise über den Wärmetauscher eines Pufferspeichers geführt, kann die überschüssige Energie zur Warmwasser-Konditionierung genutzt werden.

Mitsubishi Electric Europe B.V.
Mitsubishi Electric Europe B.V.
Living Environment Systems
Mitsubishi-Electric-Platz 1
40882 Ratingen
Deutschland
Telefon:  02102 - 486-0