Denkschubser   |   

Der wahre Präsident des Unternehmens ist der Konsument.    Helmut Maucher

25.11.2020

Meldung

04.11.2020: MHK-Gesellschafter profitieren in Krisenzeiten von Full-Service-Angebot ihrer Gruppe

Nun steht es also fest: Für Deutschland gilt seit Montag ein neuer, zweiter Lockdown. Anders als im Frühjahr betrifft er nicht alle Bereiche, doch Wirtschaft und Ökonomen prognostizieren schon heute schwerwiegende Folgen. „Die Küchenbranche wie auch das SHK- und Malerfachhandwerk haben die Pandemie bisher gut weggesteckt“, resümiert Werner Heilos, Vorstandsvorsitzender der MHK Group. „Besonders freuen wir uns, dass unsere zuletzt besonders betroffenen Handelspartner einmal mehr über dem Branchendurchschnitt liegen.“

Gründe dafür sieht der neue MHK-Chef in der intensiven Unterstützung durch die MHK-Dienstleister, insbesondere während der ersten Corona-Welle. „Um eine Krise wie diese zu bewältigen, braucht es einen ,kühlen Kopf´ und das aktive Handeln des Unternehmers“, betont auch Bernhard Richter, Geschäftsführer des Internationalen Rating Centrums aus seiner langjährigen Beratertätigkeit. Um nicht in eine wirtschaftliche Schieflage zu geraten, müssten viele Faktoren im Auge behalten werden. Hier können sich die Gesellschafter der MHK Group auf die Leistungen des Internationalen Rating Centrums und des MHK-Zentralregulierers, die Industrie- und Handel Treuhand (IHT), verlassen. So werden die Partner beispielsweise mit einer betriebs- und finanzwirtschaftlichen Beratung unterstützt. Darüber hinaus stellte die CRONBANK ihre Expertise bei der Beantragung der Soforthilfen und KfW-Kredite zur Verfügung. „Nach der rund zweiwöchigen Bearbeitungszeit konnten die Antragsteller in der Regel eine Woche später mit der Kreditentscheidung rechnen“, berichtet Marius Fachinger, Leiter Markt Kooperationen bei der CRONBANK, über den unbürokratischen und schnellen Abwicklungsprozess.

Vom Know-how der Dreieicher Gruppe profitieren während der COVID-19-Pandemie auch Existenzgründer. „Gerade in einer Ausnahmesituation ist es essentiell, eine solide Geschäftseröffnung und ein Nach-Controlling für die gesamte Existenzgründungsphase zu gewährleisten“, betont Volker Fuhrmann, Regionalleiter und IHT-Prokurist.

„Wie sich das Jahr 2021 entwickelt, ist nur schwer vorherzusagen“, so Werner Heilos. „Unsere Gesellschafter können sich aber voll und ganz auf die Leistungen und Angebote der MHK-Dienstleister und das persönlich wie fachlich kompetente Beratungsteam verlassen, damit sie sicher und gestärkt durch diese Krise kommen.“

Diesen Beitrag jetzt teilen:

Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben