Denkschubser   |   

Glück hilft nur manchmal, Arbeit immer.    Sprichwort der Brahmanen

13.04.2021

Meldung

06.04.2021: IMI Hydronic Engineering: Multifunktionsarmatur mit automatischer Durchflussregelung

Einsatz als Thermostatventil oder Anschlussverschraubung - automatischer hydraulischer Abgleich - einfaches Entleeren und Füllen - Neuheit kombiniert Multilux 4-Eclipse und Vekotec Eclipse
Das Thermostatventil Multilux V Eclipse kann als reine Heizkörperanschlussarmatur oder als 2-Punkt-Anschlussarmatur mit thermostatischer Regelung genutzt werden. Bild: IMI Hydronic Engineering

Eine neue Multifunktionsarmatur mit automatischer Durchflussregelung bietet IMI Hydronic Engineering an. Das Thermostatventil „Multilux V Eclipse“ der Marke IMI Heimeier eignet sich für den Einsatz bei Bad‑, Design-, Universal oder Ventilheizheizkörpern in Zweirohranlagen mit unterem Zweipunktanschluss. Die Neuheit löst die Produkte Multilux 4 Eclipse sowie Vekotec Eclipse ab und kann an Ventilheizkörpern auch als Anschlussverschraubung ohne Thermostatkopf genutzt werden. Somit kombiniert das Ventil zwei Nutzungsoptionen entweder als reine Heizkörperanschlussarmatur oder als 2-Punkt-Anschlussarmatur mit thermostatischer Regelung. Statt zwei verschiedenen Produkten ist künftig nur noch eine Lösung für beide Anwendungen nötig, dadurch entstehen Fachhandwerkern weniger Aufwand und Kosten bei der Anschaffung und Lagerung. Ein weiterer Vorteil des neuen Thermostatventils ist die integrierte AFC‑Technologie zur automatischen Durchflussregelung. Der erforderliche Durchfluss der einzelnen Heizkörper wird direkt am Ventil eingestellt und unabhängig vom Differenzdruck geregelt. Selbst im Teillastbetrieb bzw. bei einem Überangebot beispielsweise aufgrund geschlossener Nachbarventile wird der eingestellte Wert nicht überschritten. Deswegen lässt sich mit den Ventilen der hydraulische Abgleich mühelos ohne komplexe Berechnungen ausführen. Die Montage ist sowohl links als auch rechts am Heizkörper möglich, da das Thermostatoberteil und das Absperr-Oberteil bei Bedarf getauscht werden können.

Darüber hinaus ermöglicht das Thermostatventil das individuelle Absperren, Entleeren und Füllen, sodass sich Maler- oder Wartungsarbeiten ohne Betriebsunterbrechung anderer Heizkörper durchführen lassen. Mit dem Montagegerät des Herstellers ist zudem der Austausch des kompletten Thermostat-Oberteils ohne Entleeren der Anlage möglich. Die maximale Durchflussmenge kann innerhalb des angegebenen Bereiches stufenlos zwischen 10 und 150 l/h anhand einer Tabelle eingestellt werden. Dafür wird lediglich die Heizleistung benötigt, die Kenntnis der genauen Leitungsführung oder der Druckverluste im Rohrnetz von Altanlagen ist nicht erforderlich. Ausschließlich der Mindest-Differenzdruck muss am ungünstigsten Ventil anliegen, dieser kann bei Bedarf zur Optimierung der Pumpeneinstellung geprüft werden. Die Funktion des Eclipse Durchflussreglers ist leicht erklärt: Wenn der Durchfluss am Ventil steigt, wird durch den zunehmenden Druck eine Hülse bewegt, die den Durchfluss auf den vorher festgelegten Wert begrenzt. Sinkt der Druck wieder, so drückt eine Feder die Hülse in ihre Ausgangsposition zurück. Der maximale Differenzdruck sollte bei 60 kPa (<30 dB(A)) liegen, der minimale je nach Durchfluss bei 10 kPa bzw. 15 kPa. Generell ist das Thermostatventil für einen Nenndruck PN 10 sowie eine maximale Betriebstemperatur bis 120 °C ausgelegt. Alle Ausführungen sind für die Anschlüsse R1/2 und G3/4 geeignet. Optional sind auch Verkleidungen in weiß oder verchromt für die Eck- und Durchgangsform erhältlich.

Diesen Beitrag jetzt teilen:

Alle News von IMI Hydronic Engineering Deutschland GmbH anzeigen


Telefon:  02943 - 891-0

IMI Hydronic Engineering Deutschland GmbH
IMI Hydronic Engineering Deutschland GmbH
(ehemals TA Heimeier GmbH)
Völlinghauser Weg 2
59597 Erwitte
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.