11.05.2022  Pressemeldung Alle News von hidrobox

hidrobox: Badezimmertrends 2022

Die Badezimmertrends 2022 zeichnen sich durch immer größer werdende Räumlichkeiten und deren Abstimmung auf den Rest der Wohnung zur Schaffung einer gemeinsamen Harmonie aus. In dieser Hinsicht gewinnt das Badezimmer an Bedeutung und macht aus einem Ort der Pflege einen Ort des Wohlbefindens, an dem man es sich gut gehen lassen, sich verwöhnen und entspannen kann.

Wir von Hidrobox stellen Ihnen diese 5 Trends vor, die das Design und die Reform des Badezimmers in den kommenden Jahren prägen werden:

Bäder mit Dusche und Badewanne

Ein Trend, der entstanden ist durch die sozioökonomische Situation, in der wir uns befinden. Fakt ist auch, dass die Renovierung älterer, charaktervoller Häuser auf dem Vormarsch ist. Diese Änderung betrifft die Renovierung von Wohnungen, die in der Regel nur ein Badezimmer hatten, was bedeutete, entweder eine Dusche oder eine Badewanne zu haben. Ein Aspekt, der auf Designebene gelöst wurde, indem Bäder mit beiden Elementen geschaffen wurden, die sich darüber hinaus dank der großen Vielseitigkeit der freistehenden Badewannen perfekt ergänzen.
Duschen und Doppelwaschbecken

Das Bad hat sich von einem Durchgangsraum zu einem Raum der Entspannung und Pflege entwickelt. Wir verbringen dort immer mehr Zeit und es zu teilen, kann zu einigen Problemen führen. Aus diesem Grund sind die Badtrends 2022 weise und konzentrieren sich weiterhin auf Bäder mit Doppelwaschbecken und Duschen. In dieser Hinsicht sind unsere Waschbeckenkollektion Spot mit bis zu 32 individuellen Varianten und unsere maßgefertigten Duschwannen auf die Bedürfnisse dieses Aufwärtstrends ausgerichtet. Noch nie war Design so praktisch.
In das Zimmer integrierte Bäder

Offene und kombinierte Räumlichkeiten sind 2022 auf dem Vormarsch. Auch bei Bädern ist dies der Fall. Der Trend geht dahin, sie in das Design des Schlafzimmers zu integrieren. Eine Veränderung des Raumes, die sich bereits in den exklusivsten Hotels etabliert hat und sich auch bei der Gestaltung von Privatwohnungen immer mehr durchsetzt.
90er-Jahre-Farben und das klassische reine Weiß

Sie haben es vielleicht schon in der Mode gesehen, aber die neunziger Jahre sind auch in der Innenarchitektur angekommen. In dieser Hinsicht besteht das Nonplusultra darin, auf Einfachheit und Komfort zu setzen, und dabei das Design zu respektieren und einen Hauch von Farbe in den Raum zu bringen. All das in jeweils trendigen matten Farben oder Pastelltönen, die die Eleganz bewahren, wie z. B. die Farben unserer Farbpalette Kromat®

Und wir können nicht über Farbe sprechen, ohne das reinste Weiß für das Badezimmer zu erwähnen, ein Klassiker, der Jahr für Jahr beibehalten wird und das Bad zu einem reinen und zeitlosen Raum macht. Ein Trend wie geschaffen für unseren Mineralwerkstoff Scene®.
Einbauarmaturen und transparente Trennwände

Was bei all diesen Trends auf keinen Fall fehlen darf, damit Ihr Badezimmer in dieses Jahrzehnt passt, sind die Einbauarmaturen. Sie sparen Platz, sind sauberer und liegen auf einer Linie mit dem modernsten Design. Die neuesten Trends sind Armaturen in mattem Schwarz oder Metallic-Tönen. Ideal zur Kombination mit unseren neuen Ablaufgittern Radiance, erhältlich in 4 Metallic-Farben. Und um all die Details und Erkennungsmerkmale wahrnehmen zu können, installiert man am besten diskrete transparente Trennwände, die Licht durchlassen und jedes noch so kleine Detail des Designs sichtbar werden lassen.

Absara Industrial S.L.
Absara Industrial S.L.
HIDROBOX
Partida Saloni
12130 Sant Joan de Moró
Spanien
Telefon:  +49 01 807 808 777