Denkschubser   |   

Ein kluger Chef serviert den Tadel in der Teetasse, das Lob im Suppenteller.    Edward Billington

23.11.2020

09.10.2020: Heizkurier macht Online-Steuerung mobiler Heizungen aus dem Home-Office möglich

Die smarte Online-Regelung von Heizkurier ist die ideale Lösung, um Außenkontakte für Mitarbeiter zu reduzieren. Bisher war es immer noch erforderlich eine mobile Heizanlage von Zeit zu Zeit vor Ort in Augenschein zu nehmen, Einstellungen zu ändern oder Dokumentationen und Protokolle auszulesen. Bei mehreren parallelen Projekten kamen da allein für Fahrzeiten und Kontrollen schnell einige Kilometer und eher unproduktive Stunden zusammen.

Die neue digitale Online-Regelung von Heizkurier macht damit Schluss. Das interaktive digitale System ermöglicht eine komfortable Fernsteuerung und Fernüberwachung. Heizkurier-Kunden können jetzt jederzeit ortsunabhängig, im Büro oder Home-Office sowie in Echtzeit die Betriebsdaten der eingesetzten Anlagen am PC, Tablet oder Smartphone ablesen und deren Leistungen aktiv ferngesteuert regulieren. Ein wesentlicher Vorteil gegenüber anderen Systemen am Markt, die lediglich eine passive Beobachtung der Anlagen zulassen. Die interaktive Online-Regelung von Heizkurier ermöglicht damit drastische Einsparungen an Zeit- und Fahrtaufwand. In der aktuellen Situation bedeutet die smarte Online-Regelung von Heizkurier zudem höheren Gesundheitsschutz für Mitarbeiter und Kunden.

Auch in puncto Nachhaltigkeit und CO2 Bilanz ist die digitale Steuerung ein echter Fortschritt. So entfallen nicht nur unnötige Fahrten. Wenn keine Wärme erforderlich ist, kann die Anlage aus der Ferne optimal an die Erfordernisse angepasst und zum Beispiel auf eine niedrigere Vorlauftemperatur heruntergefahren werden. Somit sind Energieeinsparungen ferngesteuert auf Knopfdruck möglich, was zusätzlich zu einer geringeren Umweltbelastung führt.

Deutlich wird dies auch an einem Bauprojekt, das von der Firma Goldbeck im fränkischen Weikersheim, ca. 40 Autominuten südlich von Würzburg und gut 1,5 Stunden westlich von Nürnberg mitten in Tauberfranken betreut wurde. Goldbeck (www.goldbeck.de), Spezialist für das Konzipieren, Bauen und Betreuen von Industrie- und Logistikhallen, Parkhäusern und Bürogebäuden, errichtete dort eine Produktionshalle mit einer Grundfläche von 4.000 Quadratmetern und ein zweistöckiges Bürogebäude mit einer Grundfläche von 500 Quadratmetern.

Da die stationäre Energiequelle noch nicht fertiggestellt war, wurde eine alternative Wärmezufuhr benötigt. Für die Winterbaubeheizung sowie für die Estrichtrocknung in der Halle und im Bürogebäude mietete Goldbeck zwei Öl-Wärmezentralen von Heizkurier mit 300 kW und 160 kW. Bei den Anlagen handelt es sich um Anhänger, in denen komplett funktionsfähige Heizungsanlagen eingebaut sind. Diese bestehen jeweils aus Heizkessel, Brenner, stufenlos verstellbarer Regeleinrichtung, allen Sicherheitseinrichtungen, Pumpen und Heizöltank. Bei Bedarf stehen auch Anlagen für Erd- und Flüssiggas zur Verfügung. Die Anlagen werden über flexible Anschlussschläuche mit dem Objekt verbunden und liefern zuverlässig Pumpenwarmwasser VL/RL 90/70 °C und/oder Brauchwasser.

Zudem waren die Anlagen mit der neuen digitalen Online-Regelung ausgestattet. Die Benutzeroberfläche der Online-Regelung kann am PC sowie mobil per Tablet oder Smartphone ganz einfach und von überall sowie zu jeder Zeit über den jeweiligen Browser aufgerufen werden. Über einen individuellen Login gelangt der Nutzer zu den von ihm eingesetzten Heizanlagen. In der Benutzeroberfläche kann er die jeweiligen Einstellungen überwachen und steuern. Gerade bei den je nach Estrichhersteller unterschiedlichen Anforderungen für die Estrichtrocknung ermöglicht die freie Programmierbarkeit per Fernsteuerung größtmögliche Flexibilität. Und wenn früher ein Anruf von der Baustelle mit der Nachricht, das Gerät sei defekt oder außer Betrieb, immer mit Zeit- und Fahrtaufwand verbunden war, reicht heute ein Blick auf die Anzeige für den Netzanschluss im Display, um zu erkennen, dass die Ursache z. B. in der Stromzuleitung liegt und nicht im Gerät. Auf diese Funktion wurde großer Wert gelegt, da Anwender häufig über derartige vermeintliche Fehlermeldungen berichten. Herzstück ist die gängige Telekommunikationstechnologie, wie wir sie heute aus dem Smartphone kennen. Das Gerät stellt eine Datenverbindung über das Mobilfunknetz her. Genutzt wird das Telekomnetz, das nach Testergebnissen von Connect, Chip oder Stiftung Warentest bundesweit die beste Verfügbarkeit bietet. Dennoch ist bei der Standortwahl auf die Netzverfügbarkeit zu achten. Für die Übertragung der Daten reichen Übertragungsraten auf Edge Niveau völlig aus.

Im Vordergrund stand bei dem Objekt in Weikersheim zunächst die fachgerechte Aufheizung der Estriche. Für Goldbeck-Projektleiter Dennis Schreiber war es das erste Mal, dass er eine mobile Baubeheizung in diesem Umfang eingesetzt hat. Dabei konnte er gleich die innovative Heizkurier Online-Regelung nutzen. Die 160 kW Anlage kam vor allem im Rahmen der Estrichaufheizung zum Einsatz, während die 300 kW Anlage die Winterbaubeheizung absicherte. Die Estrichaufheizung erfolgte regelgerecht über 12 bzw. 15 Tage. Dabei wurden verschiedene Heizkurven in unterschiedlicher Taktung gefahren. Aufgrund der flexiblen Mietbedingungen konnte auch die 160 kW Heizzentrale im Anschluss an die Estrichtrocknung für die Baubeheizung weiter genutzt werden. Schreiber: „Ich habe die Online-Regelung sehr schätzen gelernt, zumal seitens der Bauleitung nicht täglich jemand vor Ort sein musste. Vor allem während der Estrichaufheizung, die sich auch über die Weihnachtsfeiertage und Urlaubszeit hinweg erstreckten, konnte ich den Verlauf täglich am Bürorechner bzw. Smartphone steuern und komfortabel prüfen. Die zahlreichen Messpunkte lassen sich dabei übersichtlich in Reports veranschaulichen.“

Ein weiterer positiver Aspekt ist die Ölstandskontrolle, die über das Online-Portal möglich ist. Mit einem Blick kann der Betreiber sehen, wie der Füllstand ist. Das gibt ein gutes Sicherheitsgefühl. Über den Tankservice-Partner wird der Betreiber aber ohnehin frühzeitig informiert, wenn eine Befüllung erforderlich wird.


Telefon:  0228 - 323 00 8-0

Heizkurier GmbH
Heizkurier GmbH
Ihre mobile Heizzentrale
Siebengebirgsblick 9-11
53343 Wachtberg
Deutschland

Zurück zur Übersicht

Impressum

SHK-Journal ist eine Aktivität der

Querschiesser Unternehmensberatung GmbH & Co. KG
Treidelweg 6
46509 Xanten
Telefon: +49 (0) 28 01 / 98 69 25
E-Mail: geschaeftsleitungshk-journal.de
Internet: www.shk-journal.de
Querschiesser Unternehmensberatung GmbH & Co. KG wird vertreten durch die persönlich haftende Gesellschafterin:
Querschiesser GmbH Amtsgericht Kleve HRB 7376;
diese wird vertreten durch: Geschäftsführer Hans-Arno Kloep

Registergericht: Registergericht: Kleve
Handelsregister
Registernummer: HRA 2666

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27a Umsatzsteuergesetz (UStG): DE 814102074

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Rundfunkstaatsvertrag (RStV): Mark Strohmeier, SHK-Journal Büro Menden, Dechant-Röper-Straße 9, D-58706 Menden

(Die Redaktion erreichen Sie unter +49 (0) 23 73 / 39 63 13)

 

Zusätzliche Hinweise

Für Informationen, die uns von Dritten zur Verfügung gestellt werden (fremde Informationen) sind wir jedoch nur nach Maßgabe des § 10 TMG verantwortlich, insbesondere trifft uns keine Pflicht, die uns zur Verfügung gestellten fremden Informationen ständig zu überwachen. Wir versichern, dass wir zum Zeitpunkt des Einstellens der fremden Informationen keine Kenntnis von irgendwelchen konkreten Rechtsverletzungen hatten und, dass wir bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen die entsprechenden fremden Inhalte umgehend entfernen werden.  Wir, die Querschiesser Unternehmensberatung GmbH & Co. KG, stellen den Inhalt dieser Website mit größtmöglicher Sorgfalt zusammen. Für eigene, von uns selbst erstellte Inhalte sind wir nach § 7 Abs. 1 TMG nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich.   Urheberrechte Alle auf dieser Website veröffentlichten Texte, Bilder und Grafiken sowie das Layout der Website selbst können urheberrechtlich geschützt sein. Jede Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedarf der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Urhebers. Downloads und Kopien sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren
Verfassen Sie Ihre Beiträge sachlich, verständlich und verzichten Sie auf persönliche Angriffe.
Beiträge mit widerrechtlichem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigende, gewerblichem oder werbendem Inhalt sind nicht gestattet. Das Gleiche gilt für das Anbringen entsprechender Links. Bei Verstößen werden wir die entsprechenden Inhalte oder Links entfernen.
Fassen Sie sich kurz, damit eine aktive Kommunikation erfolgen kann.
Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten von sich oder von Dritten, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
Beachten Sie die Schutzrechte Dritter – insbesondere was die Texte anderer Verfasser oder anderweitig veröffentlichter Kommentare betrifft. Bitte beachten Sie: Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie selbst nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen.
Ihr Nutzername ist frei wählbar. Beachten Sie aber auch hierbei die Marken-, Persönlichkeits-, Urheber- oder Datenschutzrechte Dritter.
Sie können auf Kommentare hinweisen, die diesen Regeln wiedersprechen und deren Löschung beantragen.
Bei einem Verstoß gegen die vorgenannten Regeln bzw. die „Netiquette“ behalten wir uns vor, den betreffenden Kommentator auszuschließen.

Behandlung von Kommentaren
Mit dem Absenden Ihres Kommentars räumen Sie uns stillschweigend ein weltweites, nicht exklusives und zeitlich nur durch die Dauer des Urheberrechts begrenztes, übertragbares Nutzungsrecht ein. Aus der Abgabe eines Kommentars ergibt sich jedoch kein Anspruch auf Veröffentlichung. Weiter behalten wir uns das Recht vor, Kommentare sowie komplette Beiträge zu verschieben, zu schließen, zu löschen oder durch eigene Kommentare zu ergänzen.