Denkschubser   |   

Die Bescheidenheit müßte die Tugend derer sein, denen die anderen fehlen.    Georg Christoph Lichtenberg

22.01.2020

05.12.2019: Dank perma-trade: Optimiertes Systemwasser marsch!

80.000 Liter in Nahwärmenetz ohne eine Betriebsunterbrechung auf-bereitet.
Ins Konzept des gKU Oberes Egertal ist ein Nahwärmenetz eingebunden. Um diesen Heizkreislauf auf optimale Energieeffizienz einzustellen, mussten im Heizwerk in der Kirchenlamitzer Straße 59 in Weißenstadt 80.000 Liter Füllwasser aufbereitet werden. Bildnachweis: perma-trade Wassertechnik

Gemeinsam geht vieles einfacher – und vor allem: wirtschaftlicher. Vor diesem Hintergrund haben sich die Gemeinden Röslau und Weißenstadt zu dem gemeinsamen Kommunalunternehmen Oberes Egertal gKU zusammen geschlossen und liefern seither Wasser, Abwasser, Strom sowie Bauhof-Dienstleistungen aus einer Hand. Zudem gibt es ein Nahwärmenetz in Weißenstadt, an das rund 60 Haushalte, mehrere öffentliche und kirchliche Liegenschaften sowie Gewerbebetriebe angeschlossen sind. Um dieses System auf optimalen Betrieb einzustellen, stand eine Füllwasseraufbereitung im Heizwerk ins Haus. Dank der Inline-Entsalzungsmethode der Firma perma-trade Wassertechnik konnte diese einfach und sicher umgesetzt werden – im laufenden Betrieb.

Bereits seit 2007 arbeiten Röslau und Weißenstadt in den Bereichen Abwasserentsorgung, Wasser- und Stromversorgung sowie beim Bauhof zusammen. Das bayernweit erste gemeinsame Kommunalunternehmen als Anstalt des öffentlichen Rechts wurde vor dem Hintergrund gebildet, bezahlbare Wasser- und Abwassergebühren auf Dauer zu sichern. Ins Konzept integriert wurde auch ein Nahwärmenetz mit einer Heizleistung von 2700 kW. Damit hier am Ende die Energiebilanz stimmt und für einen reibungslosen Betrieb gesorgt ist, musste besonderes Augenmerk auf die Qualität des Heizungswassers gelegt werden. Die VDI-Richtlinie 2035 legt dafür verbindliche Grenzwerte in Bezug auf Wasserhärte und pH-Wert fest.

Herausforderung: Heizungswasser nach VDI-Richtlinie 2035

Nach einer Wasseranalyse im zugehörigen Heizwerk in der Kirchenlamitzer Straße 59 in Weißenstadt stand schnell fest: Mit einem zu niedrigen pH-Wert von 7,2 sowie einer zu hohen Wasserhärte von 6° dH und einem relativ hohen Salzgehalt – der Leitwert lag bei 250 Mikrosiemens – war eine Heizungswasseraufbereitung unumgänglich.

Beim vorliegenden Anlagevolumen von 80.000 Litern hätte es dafür vor einigen Jahren noch eines größeren Aufwandes bedurft. Durch einen Fachzeitschriften-Artikel auf die Möglichkeiten der Inline-Entsalzungsmethode permaLine aufmerksam geworden, konnte sich das gKU Oberes Egertal schnell für die innovative Methode erwärmen. Schließlich entsprach das Verfahren voll und ganz den Wünschen der Verantwortlichen und ermöglichte es, die Anlage weitestgehend ohne Manpower aufzubereiten. Besonders überzeugte Rainer Hager vom gKU dabei die leichte Bedienbarkeit, denn das permaLine Gerät ist quasi selbsterklärend. Einmal angeschlossen, arbeitet es zum Großteil selbstständig und braucht nicht über den gesamten Prozess beaufsichtigt zu werden. Dies war im Falle der Aufbereitung des Nahwärmenetzes besonders praktisch, denn sie konnte ganz „nebenbei“ im laufenden Betrieb stattfinden, ohne dass die angeschlossenen Abnehmer in irgendeiner Weise davon beeinträchtigt gewesen wären.

Naheliegende Lösung: Inline-Entsalzung mit permaLine

Zur einfachen und sicheren Füllwasseraufbereitung wurde das mobile Gerät von perma-trade Wassertechnik-Experte Marcel König über einen Bypass vom Rücklauf her kommend in den Heizkreislauf eingebunden. Zunächst fließt das Wasser durch einen feinporigen Tiefenfilter, der Trübstoffe und Magnetit effizient entfernt. Danach sorgt eine angeschlossene Mischbettpatrone für die Entmineralisierung. Dabei werden die Härtebildner Magnesium und Calcium entfernt sowie korrosive Salze wie Chlorid und Sulfat und, falls in Bestandsanlagen vorhanden, anorganische Korrosionsinhibitoren. 18 Entmineralisierungseinheiten kamen bei der Aufbereitung im Heizwerk zum Einsatz. Im Gegensatz zu einer Enthärtung hat das Wasser bei dieser Aufbereitungsmethode nach der Entmineralisierung eine stark reduzierte elektrische Leitfähigkeit, in diesem Fall von 40 µS/cm. Der pH-Wert betrug nach der Aufbereitung 9,3 und die Wasserhärte lag deutlich unter 1° dH. Damit stehen im gKU Oberes Egertal künftig alle Zeichen auf optimierte Energienutzung und Betriebssicherheit.


Telefon:  07152 - 93919-0

perma-trade Wassertechnik GmbH
perma-trade Wassertechnik GmbH
Röntgenstrasse 2
71229 Leonberg (Höfingen)
Deutschland
info@perma-trade.de
www.perma-trade.de

Zurück zur Übersicht

Impressum

SHK-Journal ist eine Aktivität der

Querschiesser Unternehmensberatung GmbH & Co. KG
Treidelweg 6
46509 Xanten
Telefon: +49 (0) 28 01 / 98 69 25
E-Mail: geschaeftsleitungshk-journal.de
Internet: www.shk-journal.de
Querschiesser Unternehmensberatung GmbH & Co. KG wird vertreten durch die persönlich haftende Gesellschafterin:
Querschiesser GmbH Amtsgericht Kleve HRB 7376;
diese wird vertreten durch: Geschäftsführer Hans-Arno Kloep

Registergericht: Registergericht: Kleve
Handelsregister
Registernummer: HRA 2666

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27a Umsatzsteuergesetz (UStG): DE 814102074

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Rundfunkstaatsvertrag (RStV): Mark Strohmeier, SHK-Journal Büro Menden, Dechant-Röper-Straße 9, D-58706 Menden

(Die Redaktion erreichen Sie unter +49 (0) 23 73 / 39 63 13)

 

Zusätzliche Hinweise

Für Informationen, die uns von Dritten zur Verfügung gestellt werden (fremde Informationen) sind wir jedoch nur nach Maßgabe des § 10 TMG verantwortlich, insbesondere trifft uns keine Pflicht, die uns zur Verfügung gestellten fremden Informationen ständig zu überwachen. Wir versichern, dass wir zum Zeitpunkt des Einstellens der fremden Informationen keine Kenntnis von irgendwelchen konkreten Rechtsverletzungen hatten und, dass wir bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen die entsprechenden fremden Inhalte umgehend entfernen werden.  Wir, die Querschiesser Unternehmensberatung GmbH & Co. KG, stellen den Inhalt dieser Website mit größtmöglicher Sorgfalt zusammen. Für eigene, von uns selbst erstellte Inhalte sind wir nach § 7 Abs. 1 TMG nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich.   Urheberrechte Alle auf dieser Website veröffentlichten Texte, Bilder und Grafiken sowie das Layout der Website selbst können urheberrechtlich geschützt sein. Jede Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedarf der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Urhebers. Downloads und Kopien sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Regeln für das Schreiben von Kommentaren
Verfassen Sie Ihre Beiträge sachlich, verständlich und verzichten Sie auf persönliche Angriffe.
Beiträge mit widerrechtlichem, diskriminierendem, rassistischem, anstößigem, beleidigende, gewerblichem oder werbendem Inhalt sind nicht gestattet. Das Gleiche gilt für das Anbringen entsprechender Links. Bei Verstößen werden wir die entsprechenden Inhalte oder Links entfernen.
Fassen Sie sich kurz, damit eine aktive Kommunikation erfolgen kann.
Veröffentlichen Sie keine personenbezogenen Daten von sich oder von Dritten, wie Namen, Adressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.
Beachten Sie die Schutzrechte Dritter – insbesondere was die Texte anderer Verfasser oder anderweitig veröffentlichter Kommentare betrifft. Bitte beachten Sie: Bei einer Verletzung dieser Rechte (z.B. Persönlichkeitsrecht, Urheberrecht, Datenschutz) haften Sie selbst nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen.
Ihr Nutzername ist frei wählbar. Beachten Sie aber auch hierbei die Marken-, Persönlichkeits-, Urheber- oder Datenschutzrechte Dritter.
Sie können auf Kommentare hinweisen, die diesen Regeln wiedersprechen und deren Löschung beantragen.
Bei einem Verstoß gegen die vorgenannten Regeln bzw. die „Netiquette“ behalten wir uns vor, den betreffenden Kommentator auszuschließen.

Behandlung von Kommentaren
Mit dem Absenden Ihres Kommentars räumen Sie uns stillschweigend ein weltweites, nicht exklusives und zeitlich nur durch die Dauer des Urheberrechts begrenztes, übertragbares Nutzungsrecht ein. Aus der Abgabe eines Kommentars ergibt sich jedoch kein Anspruch auf Veröffentlichung. Weiter behalten wir uns das Recht vor, Kommentare sowie komplette Beiträge zu verschieben, zu schließen, zu löschen oder durch eigene Kommentare zu ergänzen.