Denkschubser   |   

Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld.    Jean Paul Getty

27.10.2020

Meldung

18.09.2020: Hohe Solarförderung für alle SolarVenti® in Höhe von 30 %

Staatliche Förderung von Solar-Luftkollektoren im Programm Heizen mit Erneuerbaren Energien ab dem 01.01.2020 - Der Fördersatz beträgt ganze 30 % der anrechenbaren Kosten, sogar auf Zubehör und die Installation.

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (kurz BAFA) fördert im Rahmen des Förderprogramms Heizen mit erneuerbaren Energien neben Solarkollektoranlagen auch Solar-Luftkollektoranlagen. Der Fördersatz beträgt ganze 30 % der anrechenbaren Kosten.

Die solaren Lüftungssysteme von SolarVenti sorgen durch eine kontrollierte Belüftung für gefilterte, erwärmte und trockene Frischluft in Wohnhäusern, Garagen, Ferienhäusern und vielem mehr. Dabei sind alle SolarVenti® Modelle (SV3, SV7, SV14, SV20 und SV30) leicht zu montieren und dank des neuen Förderprogramms nun staatlich förderbar. Somit sind sie eine attraktive Zukunftsinvestition für Ihre Endkunden, die sich schnell amortisiert.

In bestehenden Gebäuden werden Solar-Luftkollektoranlagen mit bis zu 30 % der förderfähigen Kosten gefördert, sofern zum Zeitpunkt der Antragstellung bereits seit mehr als 2 Jahren ein Heizungs- bzw. Kühlsystem in Betrieb genommen war, das ersetzt oder unterstützt werden soll.

In Neubauten kann ebenfalls eine Förderung von bis zu 30 % der förderfähigen Kosten beantragt werden, sofern die Solarkollektoranlagen bestimmte Bedingungen erfüllen, wie etwa die vorgegebene Anzahl an Wohneinheiten, die Fläche der Bruttokollektorfläche oder der Nutzfläche.

Welche Kosten werden gefördert?

Die Höhe der Förderung wird als prozentualer Anteil der tatsächlich für die Solar-Luftkollektoranlage entstandenen förderfähigen Kosten berechnet. Dabei werden auch die Kosten für notwendigen Umfeldmaßnahmen zur Installation der neuen Anlage berücksichtigt. Antragsteller, die nicht vorsteuerabzugsberechtigt sind, können die Kosten außerdem einschließlich der Umsatzsteuer ansetzen.

In Kurzform bedeutet das, dass der SolarVenti®, nötiges Zubehör (auch Regelung, Abluft-Sets usw., sofern diese unmittelbar zur Anlage gehören) sowie die Installation in die anrechenbaren Kosten fallen und damit mit 30 % gefördert werden. Dies ist ein entscheidender Faktor für viele Kunden, wodurch sie zusätzlich zu Ihrem Kauf gerne einen Installationsservice in Anspruch nehmen.

Wichtiges zum Antrag

Auf der Internetseite der BAFA müssen die Onlineanträge für alle Antragsteller, also auch für Privatpersonen, unbedingt vor dem Kauf / Vorhabenbeginn ausgefüllt werden.

Dabei sind bereits alle SolarVenti® Modelle hinterlegt, was den Endkunden die Antragstellung deutlich erleichtert. Der aktuelle Link zum Online­Antrag lautet https://fms.bafa.de/BafaFrame/map.

Auf Basis der realistisch angegebenen Kosten wird dann der Zuschuss gewährt. Weitere Informationen und die geltenden Richtlinien, auch zur Höhe des maximalen Förderbetrages, sind ebenfalls unter www.bafa.de zu finden.

Informieren Sie sich gerne auch auf unserer Website unter solarventi.de/ bafa oder rufen Sie einfach bei uns an, wir beraten Sie gerne!

Diesen Beitrag jetzt teilen:

Alle News von SolarVenti Deutschland GmbH anzeigen


Telefon:  04182 - 293799

SolarVenti Deutschland GmbH
SolarVenti Deutschland GmbH
Heidweg 16
21255 Tostedt
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben