Denkschubser   |   

Lieber zweimal Dividende erhalten als einmal die Bilanz sehen.    unbekannt

24.10.2020

Meldung

24.09.2020: „Wir machen Zukunft. Digital. Lokal.“

Wie die GC-Gruppe die Fachschiene digital stärken wird

Informieren im Web, kaufen im Web, Dienstleistungen beauftragen via Web: Das Verbraucherverhalten erlebt im Zeitalter der Digitalisierung einen enormen Wandel. Einen Wandel, dem die Fachschiene aus Industrie, Großhandel und Fachhandwerk gemeinsam im Schulterschluss begegnen muss. Mit effizienten digitalisierten Lösungen, die jeder Stufe hohe individuelle Mehrwerte bieten, die das Tagesgeschäft erleichtern, die helfen, neue Endkunden zu gewinnen und diese auf Dauer besser zufriedenzustellen als die neuen Onlineplayer. „Wir machen Zukunft. Digital. Lokal." Mit diesem Leitbild, das die Vorteile der jeweiligen Kanäle zu einem System mit einzigartigem Mehrwert verbindet, stellt sich die GC-Gruppe nicht nur den aktuellen und künftigen Herausforderungen, sondern wird zum aktiven Unterstützer der Fachschiene.

Grenzen zwischen lokal und digital schwinden

Die GC-Gruppe hat ein ganzheitliches Konzept entwickelt, das die Grenzen zwischen lokal und digital aufhebt, weil es das Fachhandwerk dazu befähigt, seine lokalen Stärken in Zukunft auch digital auszuspielen - und damit Online-Giganten ein Team aus echten Fach-Profis und Kundenverstehern entgegenzusetzen. Ein Team, das eben nicht nur online, sondern auch offline immer zur Stelle ist, wenn der Endkunde es braucht - lokal, zupackend, vor Ort. Mit einer digitalen Aufstellung, die sich für jeden Fachhandwerksbetrieb individuell gestalten lässt und deren Tools sich so intelligent miteinander verknüpfen lassen, dass sie mehr bieten als nur eine professionelle Online-Präsenz. Das konkrete Maßnahmen-Konzept heißt daher „Von App bis Zange". Mit ihm lässt sich ganz pragmatisch die Brücke zwischen digital und lokal schlagen - für mehr Freizeit, mehr Freiraum, mehr Marge auf Seiten der Profis vom Fach.

Thomas Werner, persönlich haftender Gesellschafter der Cordes & Graefe KG, der Holding der GC-Gruppe: „Lokal und digital. Das sind genau die Attribute, die den Fachhandwerker vor Ort in Zukunft auszeichnen und seinen Erfolg sichern. Bei diesem integrierten Ansatz greift der webaffine Endkunde also auf informative wie interaktive Angebote im Netz zurück und profitiert zugleich von den analogen Stärken seines regionalen Fachhandwerkers vor Ort. Wir sorgen für das digitale Fundament, damit das Fachhandwerk sich künftig noch kundenorientierter und professioneller online positionieren und betrieblich agieren kann."

DigitalBox als Herzstück schafft Freiräume

Herzstück des Konzepts ist die DigitalBox. Endkunden im Internet auf sich aufmerksam machen, sie zügig mit Angeboten versorgen, die Kommunikation im eigenen Team verbessern sowie Bestellprozesse effizient und fehlerfrei abwickeln: Die DigitalBox ist ein Werkzeugkasten mit intelligent arbeitenden Tools und Anwendungen rund um die Prozesse der Branche. Die Experten aus dem Digitalisierungs-Team der GC-Gruppe haben viele digitale Werkzeuge geprüft, Markt und Angebot unter die Lupe genommen, mit vielen Fachhandwerkern über Bedürfnisse und Herausforderungen gesprochen und nicht zuletzt sie von diesen auf Herz und Nieren testen lassen. Die besten und passendsten Tools fanden und finden schließlich den Weg in die exklusiv fürs Fachhandwerk zusammengestellte DigitalBox. Denn dieser digitale Werkzeugkasten ist ein bewusst offen konzipiertes System, das mit der Zeit geht und sukzessive um neue, sinnvolle und in der Praxis erprobte Instrumente ergänzt wird.

Die Boxen in der Box: Bad, Heizung, Unternehmensorganisation, Web

Die DigitalBox besteht aus verschiedenen Einzelboxen wie der BadBox, der HeizungsBox, der WebBox und der UnternehmerBox. Je nach Prozesskette und Anforderungen der jeweiligen Themen beinhalten diese Boxen genau die digitalen Instrumente, die den Fachhandwerker in die Lage versetzen, einfach effizienter zu arbeiten. Die Tools ergänzen dabei die im Betrieb verwendete Handwerker­Software mit den spezifischen Anwendungen und können durchgängig mit dem eigenen Webauftritt und der Serviceplattform ONLINE PLUS verknüpft werden. Vom Erstkundenkontakt über die Angebotserstellung und Warenbestellung bis zur finalen Rechnungsstellung hat der Fachhandwerker eine durchgängige, transparente und reibungslose Prozesskette.

Alles kann, nichts muss

Aus der Vielfalt der Tools kann der Fachhandwerker genau das wählen, was ihm die größten Mehrwerte verschafft. Es steht ihm in diesem offenen System auch frei, mit welchem Händler er zusammenarbeitet und wo er seine Ware bestellen möchte.

Nicht allein: Mit dem DigitalCoach an der Seite

Auf Wunsch stehen den Kunden im Fachhandwerk ausgebildete DigitalCoaches der GC-Partnerhäuser zur Seite. Sie wissen, an welchen Stellen welche Tools oder Anwendungen der DigitalBox für den jeweiligen Betrieb die passenden sind. Sie sprechen die Sprache des Fachhandwerks, kennen die Bedürfnisse, agieren auf Augenhöhe. Der DigitalCoach steht für eine klare wie fundierte Beratung und unterstützt im Schulterschluss mit internen und externen Partnern auf Wunsch bei der Implementierung der individuell auserwählten Tools.

„Von App bis Zange" ist ein maßgeschneidertes Konzept für das Fachhandwerk für mehr Freizeit, mehr Freiraum, mehr Marge. Perfekt aufeinander eingespielt schafft es nachhaltig Differenzierung zu den alternativen Vertriebsformen und sorgt dafür, dass die Reise des Kunden auch langfristig über die Fachschiene führt.

Diesen Beitrag jetzt teilen:

Alle News von GC Sanitär- und Heizungs-Handels-Contor GmbH anzeigen


Telefon:  0421 - 2029-0

GC Sanitär- und Heizungs-Handels-Contor GmbH
GC Sanitär- und Heizungs-Handels-Contor GmbH
Altenwall 6
28195 Bremen
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben