Denkschubser   |   

Ein Mensch ohne Lächeln sollte keinen Laden aufmachen.    chin. Sprichwort

30.09.2020

Meldung

09.09.2020: AL-KO THERM GMBH nimmt 2021 nicht an der Messe ISH teil

Sicherheit und Gesundheit von Kunden und Mitarbeitern haben oberste Priorität

Die ISH, als eine der führenden Messen und internationaler Branchentreffpunkt, ist alle zwei Jahre ein wichtiger Eckpfeiler im Terminkalender der AL-KO AIR TECHNOLOGY. Dennoch stellt AL-KO nach langer und reiflicher Überlegung die Sicherheit für Kunden und Mitarbeiter in den Vordergrund und sagt die geplante Messeteilnahme für 2021 ab. Die Beteiligung an weiteren branchenüblichen Messen wird je nach Fortschritt der Pandemie situationsbedingt entschieden.

„Gerade bei Messen geht es um den intensiven persönlichen Kontakt zwischen unseren Mitarbeitern und einer Vielzahl von Kunden sowie Lieferanten. Für das Frühjahr 2021 ist es auch mit einem sehr guten Hygienekonzept aufgrund der andauernden Corona-Pandemie im Moment nicht möglich eine gefahrlose Teilnahme für alle sicherzustellen”, begründet Dr. Christian Stehle, Geschäftsführer der AL-KO AIR TECHNOLOGY und Vorstand der AL-KO KOBER SE, die Entscheidung.

„Wir sind schon immer auc h auf anderen Wegen mit unseren Kunden in engen Kontakt getreten. Für den Zeitraum der Pandemie werden wir diese erfolgreiche Vorgehensweise fortsetzen und weiter ausbauen. Die umfangreiche Projektbetreuung ist intensiv wie bisher und wir werden unsere Kunden mittels alternativer Kommunikationskonzepte über unsere Neuheiten informieren sowie Mittel und Wege finden, uns auch während der Pandemie mit unseren Kunden auszutauschen”, ergänzt Katharina Kruppa, Marketingreferentin, AL-KO AIR TECHNOLOGY zur Kommunikationsstrategie des Unternehmens.

AL-KO AIR TECHNOLOGY ist aufgrund der frühen Erfahrungen am Fabrikstandort in China mit wirkungsvollen Maßnahmen zum Infektionsschutz sehr gut durch die Corona-Zeit gekommen. Bis auf eine kurze von den Behörden in der gesamten Region angeordnete Pause in der Fabrik in China konnte insbesondere der europäische Markt ohne Unterbrechung beliefert werden. Der Fokus auf einen hohen eigenen Wertschöpfungsanteil und die Zusammenarbeit mit Qualitätslieferanten haben sich auf die Sicherstellung der Lieferketten zusätzlich positiv ausgewirkt.

Für den weiteren Ausblick ist Dr. Stehle optimistisch. „Wir haben gezeigt, dass wir sowohl intern als auch am Markt sehr gut und schnell auf die veränderte Situation reagiert haben. Daher bin ich überzeugt, dass wir die noch einige Zeit andauernde Corona-Pandemie weiterhin erfolgreich meistern werden, zumal das Thema saubere und angenehme Raumluft bei Bauprojekten an Wichtigkeit weiter zunimmt. Wir sind eines der führenden Unternehmen für raumlufttechnische Lösungen. Gerade bei besonderen Anforderungen, wie zum Beispiel Hygiene, zeigen unsere Gehäusekonstruktionen mit vergleichsweise glattem Innenraum oder auch der patentierte Membranbefeuchter von AL-KO AIR TECHNOLOGY unseren technischen Vorsprung gegenüber vielen Wettbewerbern. Auf solche Details wird jetzt vermehrt Wert gelegt. Zudem wird unser technisches Know-how zur Realisierung von neuen Projekten oder auch im Bestand noch mehr als sonst in Anspruch genommen.”

Diesen Beitrag jetzt teilen:

Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben