Denkschubser   |   

Arbeit und Ruhe gehören zusammen wie Auge und Lid.    Tagore

08.08.2020

Meldung

08.07.2020: Die BAD DIREKT Messe ist der Treffpunkt der SHK-Branche in 2020

Die sechste Auflage der BAD DIREKT Fachmesse steht ganz im Zeichen der Weichenstellung für das SHK-Jahr 2021. 45 namhafte Hersteller aus der zweistufigen Sanitärbranche erwarten am 28. Oktober die Sanitärfachbetriebe, Handwerker, Badstudio-Inhaber, Architekten und Planer im Messecenter Rhein Main in Hofheim.
Die BAD DIREKT bringt den direkten Kontakt zu den zweistufigen Herstellern der SHK-Branche.

Auf einer Fläche von 4.400 m2 werden aktuelle Technik- und Designtrends aus Sanitär, Bad und Heizung präsentiert. Die BAD DIREKT hat sich innerhalb der vergangenen vier Jahre allerdings zu weitaus mehr entwickelt. Nicht nur die Branchen-Innovationen und die Fachthemen interessieren die Besucher. Auch gerade der direkte Kontakt zu den Herstellern begeistert das Fachpublikum der BAD DIREKT. Hier punkten die Aussteller, die allesamt im zweistufigen Sanitärvertrieb tätig sind, durch die direkte Nähe zum Besucher. Auf kaum einer anderen Veranstaltung ist die Geschäftsanbahnung so intensiv wie auf dieser fast familiär anmutenden Messe. Für die Messebesucher sind der direkte Kontakt zum Hersteller, attraktive Einkaufskonditionen und das breitbandige Angebot wirkliche Mehrwerte, die für den Besuch auf der BAD DIREKT ausschlaggebend sind.

Von Duschkabinen über wasserführende Armaturen, Wandverkleidungssysteme, Badewannen bis hin zu Heizkörpern ist das Angebot breit gefächert. Ein besonderes Augenmerk erhält auch das Thema Digitalisierung auf der BAD DIREKT. Mehrere Aussteller zeigen Produkte mit Smart-Technologien und bieten Software-Lösungen für die digitale Projektplanung und -umsetzung an. Bad-Accessoires, Wellness-Systeme und regenerative Heiztechniken bilden einen festen Bestandteil des Messeangebotes. Aber auch Geräte und Systeme für Teil- und Komplettbadsanierungen von Bädern sind aktuelle Trends, zu denen gleich mehrere Aussteller präsentieren und informieren. So erhalten Fachleute optimale Einblicke in jeden Aspekt der Badezimmerplanung und -gestaltung und können an ihre Fachkompetenz anknüpfen. Für Informationen und Fragen stehen die Spezialisten der Direktlieferanten gerne am Messestand zur Verfügung.

Bernd Avenarius, Geschäftsführer und Sprecher der DAS BAD DIREKT GmbH, spricht - auch im Namen seiner vier Mitveranstalter - die konzeptionellen Besonderheiten dieses Messeformates an: „Die BAD DIREKT nimmt sich aller relevanten Themen im Zuge der Planung und Ausführung eines Badezimmers rund um Sanitär und Heizung an. Den Initiatoren der Direktlieferantenmesse ist es ein besonderes Anliegen, die Geschlossenheit im zweistufigen Vertriebsweg zu demonstrieren. Innerhalb der vergangenen vier Jahre ist es gelungen, in dieser Hinsicht eine völlig neue Plattform zu schaffen.“ Mit den deutschlandweit jährlich wechselnden Veranstaltungsorten wird ganz bewusst in die Regionen gegangen, um dadurch auch räumlich den Handwerksbetrieben, Planern und Architekten entgegen zu kommen. Die Aussteller sehen in ihrem Auftritt ein Signal, gemeinsam Stärke zu zeigen. „Mit der BAD DIREKT kann man rechnen, das haben wir gemeinsam mit den letzten fünf Veranstaltungen bewiesen“, sagt Avenarius ein wenig stolz.

Für das gute Gefühl beim Messebesuch hat das BAD DIREKT Messe-Team umfangreiche Maßnahmen zum Schutz der Aussteller und Besucher im Rahmen der Hygiene und Gesundheitsvorsorge vorbereitet.

Um an der Messe als Fachbesucher teilnehmen zu können, ist eine Online-Registrierung notwendig. Diese kann ab sofort auf der Website www.das-bad-direkt.de vorgenommen werden.

Diesen Beitrag jetzt teilen:

Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben