Denkschubser   |   

Unternehmensführung ist nicht die Beschäftigung mit Gegenwartsproblemen, sondern die Gestaltung der Zukunft.    Daniel Goeudevert

08.07.2020

Meldung

01.07.2020: Neu: Kombination Wärmepumpe und Lüftungsanlage

Staat erstattet bis zu 45 Prozent der Gesamtkosten

alpha innotec: Hohe Fördersummen für Wärmepumpen gelten jetzt auch für die Kombination mit einer Lüftungsanlage

Wer seine alte Heizung gegen eine umweltfreundliche Wärmepumpe tauscht, bekommt bis zu 45 Prozent seiner Investitionen zurück. Jetzt hat der Staat diese seit Anfang des Jahres geltende Regelung ausgeweitet: Lüftungsanlagen, kombiniert mit einer Wärmepumpe, werden nach demselben Schlüssel gefördert wie das Heizsystem. Die neue Förderrichtlinie soll bis Ende 2020 gelten.

Bis zu 50.000 Euro je Wohn­einheit können Bauherren oder Wohnungsbesitzer als förderfähig geltend machen. Investieren sie dieses Geld in den Austausch einer Ölheizung gegen eine Wärmepumpe, bekommen sie vom Staat 45 Prozent ihrer Ausgaben, also bis zu 22.500 Euro, erstattet. Neu ist, dass jetzt auch eine Lüftungsanlage förderfähig ist, sofern sie mit der Wärmepumpe kombiniert wird.

Dabei hat das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) seine neuen Förderrichtlinien bewusst sehr offen gehalten, wie Volker Sauter, Produktmanager Lüftung bei alpha innotec, erklärt. Das Unternehmen entwickelt und produziert Wärmepumpen und Lüftungssysteme. „Gefördert werden Lüftungsanlagen, die mit der Wärmepumpe über einen gemeinsamen Regler gesteuert werden. Dabei ist es egal, ob es sich um einen Regler als eigenständiges Gerät handelt, eine App auf dem Smartphone oder Tablet, oder um eine Lösung, die über die Cloud funktioniert.“

Großzügige Förderung

Weder ist eine lufttechnische Verbindung zwischen Wärmepumpe und Lüftungsanlage erforderlich noch ein besonderer Effizienznachweis, etwa über Wärmerückgewinnung.

Förderfähig sind nicht nur die Anschaffungskosten der Anlage, sondern auch die Ausgaben für Ins­tallation und Inbetriebnahme. Und wer Experten für die Fachplanung und Baubegleitung einbindet oder notwendige Maßnahmen im Umfeld der neuen Anlage vornimmt, kann diese Kosten ebenfalls für die Förderung geltend machen.

Solche Maß­nahmen sind beispielsweise die Deinstallation und Entsorgung von Altanlagen, Erdwär­mebohrungen, Optimierungen des Heizungs-Verteilsystems, der Austausch von Heizkörpern beziehungsweise der Einbau von Flächenheizungen oder die In­stallation eines Speichers. Auch die Kosten für die Planung der Lüftungsanlage – von der Auslegung bis hin zum Verlegungsplan mit den passenden Volumenströmen – können als förderfähig geltend gemacht werden.

Für die Installation einer Wärmepumpe in Neubauten gibt es generell 35 Prozent. Wer in einem bestehenden Gebäude eine Nachtspeicher-, Gas- oder sonstige Heizung austauscht, kann ebenfalls 35 Prozent seiner Kosten zurückbekommen. Wird hingegen eine Ölheizung durch eine Wärmepumpe ersetzt, schüttet der Staat sogar 45 Prozent der anfallenden Kosten aus.

Lüftung gewinnt an Bedeutung

Der wichtigste Nutzen einer Anlage zur kontrollierten Wohnraumlüftung ist der positive Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Bewohner. Denn sie atmen innerhalb ihrer vier Wände immer frische, gefilterte Luft. Volker Sauter: „Eine kontrollierte Lüftungsanlage hilft außerdem Heizkosten einzusparen, da weniger Wärme verloren geht als bei sonstigen Lüftungstechniken.“

An Bedeutung gewinnt die kontrollierte Wohnraumlüftung aber vor allem durch die immer höheren Anforderungen an die Wärmedämmung, die der Gesetzgeber an moderne Gebäude stellt. „Es ist damit zu rechnen, dass diese Anforderungen in Zukunft weiter steigen. Denn dadurch sinkt der Energiebedarf, um Räume zu heizen und auf Temperatur zu halten. Zugleich aber steigt die Notwendigkeit, kontrolliert zu lüften.“

So fallen in einem durchschnittlichen Haushalt in Deutschland durch den Wasserdampf in der Raumluft täglich mehr als zehn Liter Wasser an. „Dieses Wasser kann Gesundheits- und Bauschäden, Schimmelbefall und Hygieneprobleme verursachen. Es sei denn, es wird durch eine intelligente kontrollierte Lüftungsanlage abgeführt.“ Ganz zu schweigen von schädlichen Stoffen in der Atemluft, die eine kontrollierte Lüftung zu einem erheblichen Teil herausfiltert.

Reglersystem von ait-deutschland

Für die Steuerung von Wärmepumpe und Lüftungsanlage hat alpha innotec die alpha control App entwickelt. Damit lässt sich die Lüftung leicht und bequem vom Sofa aus einstellen, und auch eine Fernwartung der Wärmepumpe ist damit möglich.

„Derzeit entwickeln wir unter Hochdruck ein Herstellerübergreifendes Reglersystem für die Kombination von Wärmepumpe und Lüftungsanlage. Damit machen wir es möglich, dass sich eine Wärmepumpe von alpha innotec mit jedem marktüblichen Lüftungssystem kombinieren lässt“, erklärt Volker Sauter. Das Herstellerübergreifende Reglersystem von alpha innotec soll ab Ende Juni verfügbar sein.

Förderservice Plus: Förderung beantragen

Um Verbrauchern und Installateuren das Beantragen von Fördergeldern leicht zu machen, hat alpha innotec übrigens seinen Förderservice Plus eingerichtet. Die dortigen Experten kennen alle Förderprogramme auf bundes-, landes-, kommunaler und lokaler Ebene und gleichen deren Anforderungen mit dem Angebot des Installateurs ab. Die Kosten für den Förderservice sind ebenfalls förderfähig und können entsprechend geltend gemacht werden.

*Förderbedingungen sind zu beachten

Diesen Beitrag jetzt teilen:

Alle News von alpha innotec – eine Marke der ait-deutschland GmbH anzeigen


Telefon:  +49 9228 9906 0

alpha innotec – eine Marke der ait-deutschland GmbH
alpha innotec – eine Marke der ait-deutschland GmbH
Industriestraße 3
95359 Kasendorf
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben