Denkschubser   |   

Man erhält niemals das, was man verdient, und man verdient niemals das, was man erhält.    John Steinbeck

26.02.2020

Meldung

06.02.2020: GROHE: Stadtentwicklung par excellence - Hochschule in Düsseldorf vereint angrenzende Stadtteile

Nickl & Partner Architekten realisieren neue Hochschule auf ehemaligem Schlachthof- /Brauereigelände • Parkähnliches Campusgelände schafft öffentlichen Ort der Begegnung • Sanitärräume mit sensorgesteuerten GROHE Essence Armaturen ausgestattet
Futuristische Fassade - die unbehandelten Aluminiumprofile stellen einen echten Blickfang dar und erhalten ihre endgültige Oberflächenstruktur erst im Laufe der Jahre und nach Einwirken der Witterung.
(Foto: Werner Huthmacher, Berlin)

Klare Strukturen und ein hochmoderner Look prägen den Campus der Hochschule Düsseldorf im Stadtteil Derendorf. Auf dem ehemaligen Gelände einer Brauerei und des städtischen Schlachthofes entstand unweit der Bahnschienen ein zukunftsweisender Bildungsstandort, der als nachbarschaftlicher Marktplatz fungiert.

Die Gemeinschaft fördern

Nickl & Partner Architekten aus München haben bei der Planung des Campus bewusst einen gemeinschaftlich orientierten Ansatz gewählt. So ist dieser nicht wie sonst üblich weit außerhalb gelegen und den Studierenden Vorbehalten, sondern dient auch der Öffentlichkeit als Ort der Begegnung. Damit verbinden die Architekten ganz bewusst die angrenzenden Stadtteile miteinander, die sich nun über die Anlage bequem erreichen lassen. Projektleiter Arndt Sänger führt aus: „Durch die neue Konzeption und die Lage in der Stadt waren wir dazu in der Lage, Verbindungen zu schaffen, die aufgrund des Brauereigeländes und den Schlachthof vorher nicht möglich waren. Jetzt gibt es ein öffentliches Wegenetz". Um Orte der Kommunikation zu kreieren, finden sich im Außenbereich sowohl Rasenflächen als auch Sitzstufen, Bänke, Bäume und Sitzgelegenheiten für Mensabesucher. Das Konzept der Transparenz wird im Innenraum teilweise fortgesetzt. So verfügen die Kopfbauten, mehrgeschossige Eingangshallen mit den allgemeinen Lehrbereichen, über großzügige Foyers und Treppenhäuser, die den kommunikativen Austausch fördern.

Leichte Orientierung

Um dem Hochschulgelände eine klare Struktur zu verschaffen, entschieden sich die Architekten für ein unmissverständliches Typen- und Farbkonzept. Jedem der sechs Einzelgebäude wurde eine eigene Farbe zugeordnet, die einerseits den Weg weist, sich andererseits aber zurücknimmt. Eine schon von weitem sichtbare Nummer unterstützt die einfache Orientierung. Darüber hinaus sind alle Eingänge auf den Platz in der Mitte des Campus ausgerichtet, der auf diese Weise zum Dreh- und Angelpunkt des studentischen Lebens wird. Die öffentlichen Bereiche wie Hörsäle, Bibliothek und Mensa sind im Wechsel mit den Fakultäten angeordnet. „Wir haben eine Art Zwangskommunikationsfläche geschaffen. Man läuft quasi immer diagonal über den Platz. Das führt zu Austausch und Aufenthalt“, so Sänger.

Das Geräusch der Stille im reflexionsarmen Raum erleben

Ein architektonisches Highlight dieses akademischen Prestigeobjektes ist die ehemalige Viehhalle des städtischen Schlachthofes: Im nördlichen Teil, einer dreischiffigen Stahlfachwerk-Halle von 1899, wurde ein Betonkubus eingelassen, der Seminar- und Laborräume sowie die Campus-IT umfasst. Eine weitere Besonderheit des Campus Derendorf ist der sogenannte reflexionsarme Raum. Durch den Einsatz waffelförmiger Akustikelemente, die von den Wänden und der Decke hängen, ist darin nichts zu hören - der Schall wird quasi verschluckt.

Zurückgenommenes Design, höchster Hygieneanspruch

Bei der Ausstattung der Waschräume entschieden sich die Architekten für die Essence Linie von GROHE. Diese überzeugte nicht nur durch ihr reduziertes Design und hohe Qualität, sondern erfüllt als sensorgesteuerte Variante auch den Hygieneanspruch öffentlicher, hoch frequentierter Gebäude. Des Weiteren schont sie dank GROHE EcoJoy Technologie, die auf einen nachhaltigen Wasserverbrauch ausgelegt ist, wertvolle Ressourcen. Die hochwertige Armatur verfügt über voreingestellte Programme, die regelmäßig spülen, thermische Desinfektionen durchführen und Nutzungsdaten abfragen. Darüber hinaus erfüllen Armaturen wie Essence E von GROHE höchste Designansprüche und unterstützen durch smarte Technologie beim Betrieb der Anlagen. Damit schaffen sie einen echten Mehrwert für Studenten und Bildungsträger.

Weitere hochkarätige Objekte finden Sie unter www.grohe-objekt.de.

Diesen Beitrag jetzt teilen:

Alle News von Grohe Deutschland Vertriebs GmbH anzeigen


Telefon:  05 71 - 39 89 - 333

Grohe Deutschland Vertriebs GmbH
Grohe Deutschland Vertriebs GmbH
Zur Porta 9
32457 Porta Westfalica
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben