Denkschubser   |   

Wir träumen lange vom Urlaub, aber kein Urlaub hält diesen Träumen stand.    Ernst R. Hauschka

24.02.2020

Meldung

23.01.2020: Neue FüllKombi 580 von Caleffi

Absicherung und Nachfüllen in einer kompakten Armatur
Neu von Caleffi: Die FüllKombi der Serie 580. Die sehr kompakte Armatur besteht aus zwei Absperrventilen, einem Systemtrenner (Typ BA) und einer automatischen Füllarmatur.

Laut TrinkwV müssen an eine Trinkwasserinstallation angeschlossene Armaturen mit einer Sicherheitseinrichtung nach DIN EN 1717 ausgerüstet sein. Somit sind an der Schnittstelle zwischen Heizungs- und Trinkwasseranlage Systemtrenner einzubauen.

Für diesen Einsatz ist die neue FüllKombi der Serie 580 von Caleffi konzipiert. Die sehr kompakte Füllarmatur besteht aus zwei Absperrventilen, einem Systemtrenner (Typ BA) und einer automatischen Füllarmatur. Die Armatur hält den Anlagendruck stabil auf einem eingestellten Wert und sorgt für den automatischen Nachlauf fehlenden Wassers der Heizung.

Die Verwendung von Systemtrennern des Typs  BA wird durch europäische Normen zur Verhütung von Trinkwasserverunreinigungen durch Zurückdrücken und Rückfließen geregelt. Die Bezugsnorm EN 1717:2000 „Schutz des Trinkwassers vor Verunreinigungen in Trinkwasser-Installationen und allgemeine Anforderungen an Sicherheitseinrichtungen zur Verhütung von Trinkwasserverunreinigungen“ klassifiziert das in den Anlagen enthaltene Wasser nach dem Grad der Gefährdung der menschlichen Gesundheit.

Die neue FüllKombi ist nach DIN EN 12729 zertifiziert und mit kontrollierbaren, druckreduzierten Zonen (Typ BA) ausgestattet. Der "Eingangswächter" übernimmt damit die Absicherung der Trinkwasserinstallation vor Verunreinigungen durch Flüssigkeiten bis zur Kategorie 4. Also Flüssigkeiten, die eine Gesundheitsgefährdung für Menschen durch die Anwesenheit eines oder mehrerer giftiger oder besonders giftiger Stoffe oder einer oder mehrerer radioaktiver, mutagener oder kanzerogener Substanzen darstellen. Der Systemtrenner des Typs BA hat noch einen weiteren Vorteil:  Selbst bei nachträglichem Zusetzen des Heizungswassers mit Inhibitoren ist die Absicherung gewährleistet.

Der vorgeschaltete, inspektionierbare Schmutzfänger schützt den Systemtrenner vor Verunreinigungen aus dem Netz, Das nachgeschaltete Rückschlagventil ist vor der Füllarmatur montiert. Die Absperrventile und die drei Messstation-Anschlüsse ermöglichen eine periodische Funktionsprüfung des Systemtrenners und des Druckminderers nach Norm EN 806-5.

Die Monoblock-Kartusche umfasst in einem einzigen Bauteil die Membran, den eingangsseitigen Rückflussverhinderer, das Ablassventil und das gesamte Aktivierungssystem. Für eventuelle Wartungsarbeiten kann es problemlos und ohne Zuhilfenahme weiterer Halteelemente aus dem Gehäuse herausgezogen werden. Die an der Kartusche integrierte Membran trennt die Eingangskammer von der Mittelkammer. Sie dient auch als hydraulische Dichtung zwischen den zwei Kammern. Aus diesem Grund kann auf O-Ringe zwischen den zwei Kammern verzichtet werden.

Die Füllarmatur der Serie 580 beginnt bereits bei einem Druckverlust von 0,3 bar (Grundeinstellung 1,5 bar) zum eingestellten Wert ihre Arbeit. So wird immer der optimale Systemdruck für beste Anlagenbedingungen sichergestellt. Ergebnis ist beste Energieeffizienz. Dank des drehbaren Ablauftrichters kann die Filterarmatur nicht nur in horizontalen, sondern auch in vertikalen Leitungen mit Strömungs-richtung nach oben installiert werden. Sie ist in der Nennweite DN 15 (1/2") erhältlich. Das Arbeitsspektrum liegt bei max. 65° C Wassertemperatur bei einem Druck von bis zu 10 bar.

Diesen Beitrag jetzt teilen:

Alle News von Caleffi Armaturen GmbH anzeigen


Telefon:  06108 - 9091-0

Caleffi Armaturen GmbH
Caleffi Armaturen GmbH
Daimlerstraße 3
63165 Mühlheim am Main
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben