Denkschubser   |   

Man muß Produkte aus dem Markt nehmen, bevor der Wettbewerber einem diese Aufgabe abnimmt.    Reinhold M.Fries

16.09.2019

Meldung

24.05.2019: Landesumweltminister Olaf Lies zu Besuch bei Stiebel Eltron

„Faire Strompreise eine Option für mehr Klimaschutz“

Mit Parteikollegen und Mitarbeitern besuchte Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies Stiebel Eltron. Von links: Sebastian Rode, Doris Zeigert-Bruns, Dr. Nicholas Matten, Sabine Tippelt, Olaf Lies, Margrit Behrens-Globisch, Dr. Hendrik Ehrhardt, Dr. Kai Schiefelbein und Frank Jahns.

„Das Nicht-Erreichen der Klimaziele würde Deutschland viel Geld kosten. Auch deswegen ist es wichtig, dass die politischen Parteien jetzt die richtigen Maßnahmen anstoßen, um den CO2-Ausstoß in Deutschland deutlich zu verringern. Wenn wir ernsthaft wollen, dass die Energiewende gelingt, müssen wir an die Stromsteuer und die EEG-Umlage, also den Strom günstiger und gleichzeitig fossile Brennstoffe teurer machen.“ Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies erntete jetzt bei seinem Besuch bei Stiebel Eltron in Holzminden viel Zustimmung für seine klaren Worte im Gespräch mit den Geschäftsführern Dr. Nicholas Matten und Dr. Kai Schiefelbein sowie Vertriebschef Frank Jahns und Public-Affairs-Experte Dr. Hendrik Ehrhardt. „Eine CO2-Steuer ist eine absolut sinnvolle Lösung“, sagte Dr. Nicholas Matten, „wenn wir den CO2-Ausstoß reduzieren wollen, müssen wir ihn verteuern. Der Bürger dafür an anderer Stelle zu entlasten, im Idealfall beim Strom, der immer grüner wird, ist der richtige Weg.“

Minister Olaf Lies (Mitte) mit den Geschäftsführern Dr. Kai Schiefelbein (links) und Dr. Nicholas Matten. Gemeinsam mit seinen SPD-Parteikollegen Sabine Tippelt (Landtagsabgeordnete), Stephan Reinisch (Kreistagmitglied) und Margrit Behrens-Globisch (Landratskandidatin) besuchte Minister Lies erstmals nach der Fertigstellung des Energy Campus das heimische Unternehmen - und zeigte sich beeindruckt angesichts des vorbildlichen Gebäudes und den Schulungsmöglichkeiten. Dr. Kai Schiefelbein führte durch die Praxisräume und erläuterte die Produkte für die Nutzung erneuerbarer Energien und effizienter Haustechnik. Besonderes Interesse zeigte der Minister an den Wärmepumpen- und Lüftungslösungen, die weltweit zum Einsatz kommen. Nach einer kurzen Unternehmensvorstellung wurden die aktuellen politischen Themen diskutiert. Dabei stellte Dr. Schiefelbein heraus, dass es „für Unternehmen existenziell wichtig ist, dass die Politik klare Leitlinien setzt - welche Ziele sollen erreicht werden, und wie sehen die Maßnahmen dafür aus?“ Das ist auch für den Bürger wichtig, meinte Frank Jahns: „Die Politik muss dem Bauherrn oder Hausbesitzer Planungssicherheit geben, dass er sich mit der Wärmepumpe jetzt für ein zukunftssicheres Heizsystem entscheidet und auf die richtige Energie setzt.“  

Einig waren sich alle Beteiligten, dass die Wärmepumpe eine zentrale Rolle für das Erreichen der CO2-Einsparziele im Gebäudebereich einnimmt. „Das große Potenzial liegt allerdings im Bestand“, so Lies. „An der Technik scheitert es nicht“, antwortete Dr. Nicholas Matten, „mittlerweile lassen sich zahlreiche Bestandsbauten problemlos mit Wärmepumpen beheizen.“ Zum Abschluss des Austauschs meinte Olaf Lies: „Jetzt ist der Moment, in dem die Politik den Mut haben muss, konkrete Maßnahmen zu benennen, um die Klimaschutzziele zu erreichen.“

Alle News von Stiebel Eltron GmbH & Co.  KG anzeigen



Info-Center Verkauf:
Tel.: 0 55 31 / 702 110
Fax: 0 55 31 / 702 95 108

Werkskundendienst:
Tel.: 0 55 31 / 702 111
Fax: 0 55 31 / 702 95 890

Ersatzteil-Verkauf:
Tel.: 0 55 31 / 702 120
Fax: 0 55 31 / 702 95 335

Stiebel Eltron GmbH & Co.  KG
Stiebel Eltron GmbH & Co.  KG
Dr.-Stiebel-Straße
37603 Holzminden
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Kommentare


Ihre Mailadresse wird auf unserer Seite nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen.
SENDEN

Nach oben