Denkschubser   |   

Das Recht ist eine Gewalt, die der Gewalt das Recht streitig macht.    Hans Kudszus

22.07.2019

Meldung

17.04.2019: Neue Aufstellungsvariante der Enthärtungsanlage JUDO i-soft 10 TGA

Enthärter für die Gebäudetechnik: Modular, intelligent, zuverlässig und hygienisch

Die neue Aufstellungsvariante der Enthärtungsanlage JUDO i-soft 10 L TGA bietet noch mehr Flexibilität bei der Platzierung. Bild: JUDO Wasseraufbereitung GmbH

Bei Wohnanlagen, Gewerben und Industrie sollten Enthärtungsanlagen weiches Wasser zur Verfügung stellen und idealerweise auch bei schwankenden Rohwasserhärten konstant die gewünschte Weichwasser-Qualität liefern. Diese Ansprüche erfüllen nur die Geräte der i-soft TGA-Serie von JUDO. Mit der neusten Version des Modells i-soft 10 L TGA hat JUDO die Serie jetzt erweitert. Der große Vorteil der neuen Aufstellungsvariante: Der Betreiber ist beim Platzieren der Anlage noch flexibler.

Mit der Aufstellungsvariante des i-soft 10 L TGA bietet JUDO Betreibern noch mehr Flexibilität bei der Platzierung der Geräte. Die Anlagen lassen sich je nach den vorherrschenden Platzverhältnissen auch einreihig und direkt an der Wand aufstellen. Ein großer Vorteil gerade bei engen Räumen. Ansonsten sind die Anlagen technisch identisch mit der zweireihigen i-soft 10 TGA.

Das Besondere der i-soft TGA Serie ist der modulare Aufbau: Die Anlage besteht aus DIN-DVGW-geprüften Einzelmodulen. Sie bietet höchste Performance und Flexibilität für größere Gebäude mit bis zu 200 Wohneinheiten. Darüber hinaus sorgt sie für wesentliche Hygiene-Vorteile: Der i-soft TGA ist der einzige Enthärter in dieser Größenordnung, der über stagnationsfreie Betriebsabläufe verfügt – ein Vorteil des modularen Aufbaus. Alle Enthärtersäulen, die sich nicht in der Regenerationsphase befinden, sind parallel in Betrieb und werden zwangsdurchströmt. Stagnationswasser kann sich währenddessen gar nicht erst bilden. Die Anlage überwacht die vom Wasserwerk gelieferte Wasserqualität permanent und passt die Verschnittwassermenge vollautomatisch an – ganz gleich, welchen Härtegrad das Wasserwerk gerade liefert. Die WunschWasser-Qualität stellt der Betreiber bequem per Knopfdruck ein. Alles andere erledigt der i-soft TGA von selbst. Ein übersichtliches LCD-Display liefert alle wichtigen Informationen. Neben Serviceinformationen und Betriebsstatus wird auch die Resthärte angezeigt.

Optional lässt sich der Enthärter i-soft 5 TGA mit einem Connectivity-Modul ausstatten und per LAN mit dem Internet verbinden. Damit ist er einfach und unkompliziert über die JU-Control App oder den Webbrowser steuerbar. Darüber hinaus informiert die Anlage selbstständig über alle wichtigen Funktionen – beispielsweise wenn Regeneriersalz nachgefüllt werden muss oder wenn Störungen vorliegen. Dank eines potenzialfreien Melderelais lassen sich alle i-soft TGA Enthärtungsanlagen in ein Gebäudeleitsystem integrieren. Auf Wunsch können Störmeldungen an die Gebäudeleittechnik weitergeleitet und dort verwertet werden – für den Betreiber bedeutet dies ein deutliches Plus an Komfort. Ein weiterer Vorteil ist die einfache Inbetriebnahme in wenigen und unkomplizierten Arbeitsschritten. Die Enthärtersäulen liefert JUDO bereits befüllt. Eine umständliche und unhygienische Harzbefüllung vor Ort entfällt damit. Ebenfalls verzichtet werden kann auf die bisher nötige manuelle Verschnittwassereinstellung: Das Gerät erledigt diese vollautomatisch und selbstständig und passt sie an schwankende Eingangshärten an. Eine zusätzliche Sicherungsarmatur entfällt dank der DIN-DVGW-geprüften Module.

Alle News von JUDO Wasseraufbereitung GmbH anzeigen


Telefon:  07195 - 692-0

JUDO Wasseraufbereitung GmbH
JUDO Wasseraufbereitung GmbH
Hohreuschstr. 39-41
71364 Winnenden
Deutschland
Senden | Druckansicht | Zurück zur Gesamtübersicht
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben