Denkschubser   |   

Beispiel nützt zehnmal mehr als Vorschrift.    James Fox

26.04.2019

Meldung

04.04.2019: Simplex: Dynamisch und vollautomatisch hydraulisch abgleichen

Das neue Simplex-Regelsystem für die Flächentemperierung

Das neue Secos-Regelsystem von Simplex gleicht die Heizzonen der Flächentemperierung digital und vollautomatisch hydraulisch ab. Dadurch ergibt sich eine maximale Energieeinsparung im Betrieb. Einer Über- oder Unterversorgung wird effektiv vorgebeugt. Foto: Simplex

Der hydraulische Abgleich ist eine wichtige Maßnahme zur Sicherstellung einer bedarfsgerechten, gleichmäßigen Wärmeversorgung. Für die Flächentemperierung präsentiert Simplex jetzt die Marktneuheit „Simplex Energy Control System“ - kurz Secos. Der Systemverteiler erfasst gleichzeitig den Volumenstrom und die Temperatur des Heizmediums digital und dauerhaft. Die innovative Ventiltechnologie mit keramischen Scheibenventilen gleicht die Heizzonen vollautomatisch ab und reguliert den Durchfluss bedarfsgerecht. Auf diese Weise ergeben sich maximale Energieeinsparungen im Betrieb, und einer Über- oder Unterversorgung ist effektiv vorgebeugt. Auf Strangregulierventile kann verzichtet werden.

Das Secos-Regelsystem verfügt über innovative Antriebseinheiten. Diese arbeiten energieeffizienter als andere ihrer Art, da sie nur im Moment der Verstellung des keramischen Scheibenventils Strom verbrauchen. Foto: SimplexDer Secos-Systemverteiler verfügt über innovative Antriebseinheiten.

Diese arbeit energieeffizienter als handelsübliche thermoelektrische Stellantriebe, da sie nur im Moment der Verstellung des keramischen Scheibenventils Strom verbrauchen. „Pro Verstellvorgang sprechen wir hier von vielleicht einer Sekunde", erklärt Nicolai Ebert, Productline Sales Manager bei Simplex. „Zum Vergleich: Herkömmliche thermoelektrische Stellantriebe benötigen für den Öffnungsvorgang rund fünf bis sieben Minuten - und verbrauchen auch entsprechend lange Strom."

Beim Secos werden die realen Volumenströme und Temperaturen über die Multisensoren digital erfasst. Je nach Anlagensituation passt sich das Intervall den Messzyklen an. Die Energiesparregelung nimmt auf Basis der Werte permanent und vollautomatisch den hydraulischen Abgleich der Heizzonen vor. Ihre Unter- oder Überversorgung wird somit vermieden.

Anschluss per Plug-and-play

Simplex liefert das Secos komplett vorverdrahtet aus, die Antriebseinheiten müssen vor Ort lediglich per Steckmontage angebracht werden. Das reduziert den Montageaufwand erheblich. Automatisches Spülen, Befüllen und Entlüften sparen zusätzlich Zeit ein. Die anschließende Ersteinrichtung und die Voreinstellung erfolgen über eine Bluetooth-Verbindung mittels Smartphone oder Tablet.

Die Kundenansprüche im Fokus

Das neue Simplex-Regelsystem für die Flächentemperierung kann flexibel mit unterschiedlichen Verlegearten und Bodenaufbauten kombiniert werden. Auch lässt es den Anwendern freie Wahl hinsichtlich des Raumthermostats. „Die Kunden stellen ebenso hohe Ansprüche an die Funktionalität wie an die Optik. Dem kommen wir mit dem Secos nach", so Nicolai Ebert. Er ergänzt: „Zudem bieten wir mit diesem Regelsystem auch die Möglichkeit zur Anbindung ans Smart Home." Eine Schnittstelle zum Gebäudemanagement ist ebenfalls umsetzbar. Neben Systeminformationen kann auch besser über etwaige Fehlfunktionen informiert und auf sie reagiert werden.

Das Secos eignet sich für Heiz- und Kühlsysteme im Neubau oder in der Sanierung von privaten wie öffentlichen Gebäuden mit Anschlussmöglichkeit eines 1''-Verteilerbalken. Die Keramik­Scheibenventile garantieren lange Standzeiten. Die Anschaffung ist förderfähig im Rahmen der BaFa und Kfw-Programme.

Alle News von Simplex Armaturen & Systeme GmbH anzeigen


Telefon:  07566 - 9408-0

Simplex Armaturen & Systeme GmbH
Simplex Armaturen & Systeme GmbH
Isnyer Str. 28
88260 Argenbühl - Eisenharz
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben