Denkschubser   |   

Erfahrung ist die gemeinsame Mutter aller Wissenschaften und Künste.    Leonardo da Vinci

24.04.2019

Meldung

27.03.2019: heizkurier macht Estrichtrocknung in Niedrigtempera-turhäusern sicherer

Foto: heizkurier triMobil

Erd- oder Luftwärmepumpen in Niedrigenergiehäusern sind nicht für die erforderliche Heizleis-tung ausgelegt, die zur Estrichtrocknung erforderlich ist. Denn die während der Trocknungsphase erforderliche Wärmeanforderung übersteigt regelmäßig die abrufbare Heizleistung der Wärmepumpe. In der Folge läuft die Wärmepumpe sofort unter Volllast, statt langsam in Betrieb genommen zu werden. Und dies dauerhaft für den gesamten mehrtägigen Trocknungsprozess. Schlimmer als die dabei entstehenden extrem hohen Energiekosten, sind mögliche Schäden am Erdkollektor. Dieser kann dabei vereisen und sogar vollständig unbrauchbar werden.

Durch den permanenten Betrieb in der Aufheizphase kann es Aufgrund der unzureichenden Heizleistungen zu Schäden an der Wärmepumpe kommen. Bei mangelnder Estrichtrocknung auch mit nachfolgend drohenden Feuchteschäden.

Schutz vor drohenden Schäden und Regressforderungen bieten mobile Heiztechnologien, wie sie etwa die heizkurier GmbH in Form von Elektro-heizkurieren oder als Öl- bzw. Gas-Heizzentralen zur Miete und zum Kauf anbietet. Mit mobilen heizkurieren, lässt sich die Estrichtrocknung nicht nur beschleunigen, sondern auch vereinfachen und vor allem gewährleistungssicher und termingerecht durchführen.

Das ideale Standard-Tool für die Estrichtrocknung bis 280 qm bzw. 480 qm ist das heizkurier triMobil mit 21 kW bzw. 36 kW Leistung und Stromanschluss, das sowohl als Miet- als auch als Kaufgerät verfügbar ist. Für größere Flächen stehen mobile Öl- und Gas-Heizanlagen bis zu 5.000 kW Leistung zur Verfügung.

Das triMobil verfügt über Strom- sowie Betriebsstundenzähler und kann seine Leistung selbst regulieren. Ein Pumpenvorlauf sorgt für automatische Entlüftung. Ein weiteres Plus: Bei kurzzeitigem Spannungsausfall speichert das Gerät den bisherigen Heizverlauf und führt das Heizprogramm anschließend wieder fort. Heizstäbe aus Edelstahl sowie ein Sanftanlaufschutz sorgen darüber hinaus für eine lange Lebensdauer der Geräte und schaffen die Voraussetzung für einen hohen Return on Investment bei Kaufgeräten. Weitere Highlights sind die automatische Phasenerkennung und ein patentiertes Sicherheitssystem.

Das Risiko der Gewährleistung ist ein ständiger Begleiter im SHK Handwerk. Ein gängiges Beispiel sind Mängel am Estrich, durch falsches Auf- und Belegreifheizen. Dieses Risiko lässt sich durch eine sichere Dokumentation der Leistungen minimieren.

Die Entwickler bei heizkurier legen schon immer großen Wert auf maximalen Gewährleistungsschutz und komfortable Dokumentationstechnik.

Das heizkurier triMobil wurde daher mit einer USB-Schnittstelle ausgestattet, die die Dokumentation des Aufheizprozesses sowie das Auslesen von eventuellen Fehlern erleichtert. Das Ergebnis: Optimale Sicherheit bei Gewährleistungsfragen. Die gewünschten Temperaturverläufe, je nach Estrich, lassen sich frei und individuell programmieren. Als besonderer Komfort sind die gängigsten Estrichaufheizprogramme bereits standardmäßig vorinstalliert. Auf Wunsch kann die Lizenz zur Nutzung der Software auch später nachbestellt werden.

Details zum Produkt finden Sie unter www.heizkurier.de/de/trimobil.html

Alle News von heizkurier GmbH anzeigen


Telefon:  0228 - 323 00 80

heizkurier GmbH
heizkurier GmbH
Ihre mobile Heizzentrale
Siebengebirgsblick 9-11
53343 Wachtberg
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben