Denkschubser   |   

Die Zeit ist eine Uhr ohne Ziffern.    Ernst Bloch

19.04.2019

Meldung

05.02.2019: Allmess: Überarbeitete Energieeffizienz-Richtlinie in Kraft getreten

EED-konforme Verbrauchserfassung mit Allmess

Sämtliche Zähler sowie der Rauchwarnmelder von Allmess sind mit dem Funkmodul des FNet-Systems kompatibel und können über Plug and Play einfach in das flexible und sichere Funknetzwerk eingebunden werden.
Bildnachweis: Allmess GmbH

Am 25.12.2018 ist die jüngste Aktualisierung der EED (Energy Efficiency Directive) in Kraft getreten. Diese sieht eine große Verantwortung zur Energieeinsparung beim Verbraucher: Kann dieser seinen Energieverbrauch und dessen Einfluss auf die Energiekosten besser nachvollziehen, kann er schneller reagieren und sowohl Verbrauch als auch Kosten reduzieren. Um diese Verbrauchstransparenz zu gewährleisten, macht die EED die Fernauslesung von Wasserzählern, Wärmezählern und Heizkostenverteilern zum Standard. Allmess hat mit dem EquaScan FNet ein Funkauslesesystem im Sortiment, das sämtliche Richtlinien der aktualisierten EED erfüllt und dank hervorragender Funkeigenschaften und selbst-adaptiver Netzwerk-Typologie nicht störanfällig ist – Messfehler sind damit ausgeschlossen.

Sämtliche Komponenten des Netzwerks verfügen über hervorragen-de Funkeigenschaften. Dank der selbst-adaptiven Netzwerktypologie findet der Datentransfer selbständig immer den effizientesten Weg zum Koordinator. Bildnachweis: Allmess GmbHDamit das übergeordnete Ziel der EED – die Absenkung des Primärenergieverbrauchs in der EU bis 2030 um 32,5 % gegenüber 2007 – erreicht werden kann, müssen die Vorgaben der Richtlinie bis 25.10.2020 in nationales Recht umgesetzt werden. Ab diesem Zeitpunkt müssen alle neu installierten Warmwasserzähler, Wärmezähler und Heizkostenverteiler fernauslesbar sein. Bereits installierte nicht fernauslesbare Geräte müssen bis 2027 entweder entsprechend nachgerüstet oder ersetzt werden, sodass keine manuelle Ablesung mit Zutritt zur Wohnung mehr stattfindet. Das innovative 2-Wege-Funksystem EquaScan FNet von Allmess erfüllt diese Anforderungen mühelos: Die Daten von Wohnungswasser- und Wohnungswärmezählern, Hausanschlusszählern sowie Heizkostenverteilern (und auch Rauchwarnmeldern) werden vollkommen automatisch erfasst.

Auslesung leicht gemacht

Beim EquaScan FNet werden die Geräte über ein Funkmodul in ein Funknetzwerk eingebunden, sodass auch bereits installierte Geräte problemlos nachgerüstet werden können. Das Netzwerk besteht neben den Messgeräten samt Funkmodulen aus einem Koordinator und gegebenenfalls mehreren Routern. Via Plug and Play binden sich alle Komponenten selbstständig in das Funknetzwerk ein. Die Funkmodule erfassen automatisch die Messdaten der Zähler und leiten diese an den Koordinator weiter, der sie wiederum an eine Cloud oder direkt an den Abrechnungsdienstleister sendet. Liegt der Koordinator außerhalb der Reichweite der Funkmodule, kommen Router als Zwischenstationen zum Einsatz. So ist es möglich bis zu 2.000 Endgeräte in einem Netzwerk zu bündeln und damit auch große Liegenschaften abzudecken. Aufgrund der innovativen Netzwerkskalierung können sogar vier Netzwerke mit bis zu 8.000 Endgeräten erstellt werden. Damit werden sogar große Wohnquartiere abgedeckt. Dank der hervorragenden Funkeigenschaften und der selbst-adaptiven Netzwerk-Typologie ist das System nicht anfällig für Störungen, sodass Messfehler der Vergangenheit angehören.

Transparent und zuverlässig in die Zukunft

Wie in der EED gefordert, macht das FNet-System von Allmess den Energieverbrauch für den Endverbraucher transparent. Dank einer permanenten Datenspeicherung und ganzjähriger Datenschutzprotokolle hat der Verbraucher 365 Tage im Jahr Zugriff auf seine Verbrauchsdaten. So kann er seinen Energieverbrauch jederzeit nachvollziehen und, wenn nötig, zeitnah reagieren und seinen Verbrauch senken. Damit präsentiert sich das 2-Wege-Funksystem schon heute als sinnvolle Lösung, die Forderungen der EED zu erfüllen. Doch die innovative Entwicklung geht weiter: „Für die Zukunft ist das Einsammeln aller C-Mode-Daten der aktuellen Anbieter im Markt unser Ziel. Das bedeutet, dass mit dem Koordinator auch Daten von Fremdsystemen gesammelt werden können. Somit bieten wir unseren Kunden mehr Flexibilität bei der Anschaffung der benötigten Geräte und unterstützen durch die Variantenreduzierung niedrigere Lagerhaltungskosten“, beschreibt Michael Hellinger, Geschäftsleitung Vertrieb Dienstleistungsunternehmen bei Allmess, die Pläne des Unternehmens.

Alle News von Allmess GmbH anzeigen


Telefon:  04361 - 625-0

Allmess GmbH
Am Vossberg 11
23758 Oldenburg i. H.
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben