Denkschubser   |   

Man erhält niemals das, was man verdient, und man verdient niemals das, was man erhält.    John Steinbeck

24.02.2019

Meldung

31.01.2019: Neue Anschlussgruppe Serie 149 für Kälte- und Wärmesysteme von Caleffi

Vorgefertigte Regelarmatur mit drei Funktionen

Weniger ist mehr: Im Vergleich zur Montage von einzelnen Komponenten mit 20 Wasseranschlüssen sind bei der vorgefertigten Serie 149 nur noch vier Anschlüsse notwendig.

Vorgefertigte Regelarmatur mit drei Funktionen: Mit der neuen Anschlussgruppe Serie 149 für Kälte- und Wärmesysteme kann die Anbindung von Gebläse Konvektoren, Kühlbalken oder Deckensysteme an das Hauptleitungssystem schnell und sicher hergestellt werden.Eine Möglichkeit, den aktuellen hohen Auftragsbestand aufgrund des immer größer werdenden Fachkräftemangels und dem derzeitigen Bauboom gerecht zu werden, ist Vorfertigung. Eine Entwicklung, die auch vor der technischen Gebäudeausrüstung nicht Halt macht. Vorgefertigte Bauteilgruppen zeichnen sich durch mehrere Vorteile aus. Auf der Baustelle können sie unkompliziert und schnell montiert werden. Gleichzeitig reduzieren sie den Arbeitsaufwand und damit die Montagekosten. Auch bei der Sicherheit können vorgefertigte Bauteilgruppen für die Gebäudetechnik punkten. Dabei ist weniger mehr. Mit der neuen Anschlussgruppe der Serie 149 für Kälte- und Wärmesysteme von Caleffi sind, im Vergleich zur Montage von einzelnen Komponenten mit 20 Wasseranschlüssen, nur noch vier Anschlüsse notwendig; ein wesentlicher Teilaspekt der Anschlussgruppe für HVAC-Endgeräte.

Bei der Konstruktion der Serie 149 wurde auf geringe Abmessungen, kompakte Bauweise und unkomplizierte Montage geachtet. In Kombination mit den nur noch vier erforderlichen Wasseranschlüssen kann so die Anbindung von Gebläsekonvektoren, Kühlbalken oder Deckensysteme an das Hauptleitungssystem schnell und sicher hergestellt werden. Die Armatur übernimmt die Regelung der Endgeräte, den hydraulischen Abgleich und filtert und reinigt das Medium (Wasser oder Glykollösungen bis 50%). Die konstruktive Auslegung erleichtert auch die Inbetriebnahme der Anlage sowie erforderliche Inspektions- und Wartungsarbeiten.

Durch einfache Messung der Durchflussmenge nach dem Venturi-Prinzip werden Einstellung und Inbetriebnahme deutlich vereinfacht. Fünf Komponenten für den sicheren und energieeffizienten Betrieb

Im Gehäuse der Serie 149 sind in der Basisversion fünf Komponenten integriert: Drei-Wege-Ventil, PICV-Stellantrieb, Venturi-Messstutzen, Bypass und integrierter Schmutzfänger.

Das Absperrventil hat drei Funktionen: Normaler Betrieb, Bypass-Betrieb B für die Umströmung und Bypass C für die Absperrung zum Endgerät.

Das druckunabhängige, proportionale und lineare Regelventil PICV regelt die Durchflussmenge bei Schwankungen der Differenzdruckbedingungen des Anlagenkreislaufes und hält ihn konstant auf den eingestellten Wert des

automatischen Durchflussbegrenzers. Der Messstutzen dafür arbeitet nach dem Venturi-Prinzip. Durch einfache Messung der Durchflussmenge, werden Einstellung und Inbetriebnahme deutlich vereinfacht. Eine im Volumenstrommesser enthaltene Membran beschleunigt dabei das Betriebsmedium. Der Bypass ermöglicht die Leitungen des Hauptkreislaufes zu spülen und zu reinigen, ohne das Betriebsmedium durch das Endgerät zu leiten. Für Wartungsarbeiten kann das Endgerät von der Zirkulation getrennt werden.

Der Schmutzfänger der Serie149 kann schnell und problemlos zu Reinigung entfernt werdenMit einem optional erhältlichen elektronischen Stellantrieb wird automatisch die erforderliche Durchflussmenge anhand der benötigten Wärmelast geregelt. Dazu ist das PICV Regelventil zu entfernen und über den Messstutzen der elektronische Aktor einzubringen. Der integrierte Schmutzfänger filtert die Verunreinigungen durch ein Metallfilternetz mit spezifischer Maschenweite aus dem Betriebsmedium. Er kann zu Reinigungsarbeiten mit wenigen Handgriffen ausgebaut werden.

Die Serie 149 ist in DN 15 (20-800 l/h), DN 20 (20-1200 l/h) und DN 25 (1200 - 30000 l/h) erhältlich. Die Anschlussmaße betragen bei DN 15 1/2" IG x 3/4" AG, bei DN 20 3/4" IG x 1" AG und bei DN 25 1" IG x 1 1/4" AG. Der maximale Betriebsdruck liegt bei 25 bar, der maximale Differenzdruck 5 bar. Die Regelarmatur kann in einem Temperaturbereich von - 25° bis 120°C und einer Raumtemperatur von 0° bis 50° C betrieben werden. Eine vorgeformte Isolierschale aus PPE gehört zum Lieferumfang. Als Zubehör ist ein elektronisches Messgerät zu Messungen von Differenzdrücken und Durchflussmengen mit und ohne Fernsteuerung erhältlich.

Bildquelle: Caleffi

Alle News von Caleffi Armaturen GmbH anzeigen


Telefon:  06108 - 9091-0

Caleffi Armaturen GmbH
Caleffi Armaturen GmbH
Daimlerstraße 3
63165 Mühlheim am Main
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben