Denkschubser   |   

Der Rechnungshof ist der zahnlose Mund, aus dem der Steuerzahler "Au!" schreit.    Helmar Nahr

19.12.2018

Meldung

30.11.2018: Messtechnik EHEIM: Sind Sie bereit, mit dem Besten zu messen?

Haben Sie diese Überschrift in letzter Zeit schon einmal gelesen? Im Zusammenhang mit Abgasanalysegeräten? Mag sein, dass das für manche eine Definitionsfrage ist. Für uns jedenfalls bedeutet dieser Superlativ, dass für den Kunden und die Umwelt das bestmögliche Ergebnis erzielt wird. Dazu sind aber physikalisches und chemisches Grundverständnis zur Umsetzung in der Geräteentwicklung unabdinglich. Und es sind vom Messgerätebauer Wege zur alltagstauglichen Anwendung dieses Wissens zu suchen und zu finden.

Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit muss bedacht werden, dass Gase immer auch Wasser mit sich führen. Dieses Wasser kondensiert beim Unterschreiten des Taupunkts aus und beschädigt Ihr Messgerät bzw. zerstört Ihr Messergebnis. Physikalische Gegebenheiten wie z.B. Kondensation im Gerät oder Adsorption in Leitungen und chemische Gegebenheiten wie z.B. Querempfindlichkeiten von Sensoren haben einen entscheidenden Einfluss auf die Messqualität und können nicht ohne gerätetechnischen Aufwand oder gezielte Korrekturen der Werte im Messprogramm berücksichtigt werden. Dass hierdurch auch höhere Kosten für die Messgeräte entstehen, ist unvermeidlich. Sie werden aber zu Ihrem Vorteil durch den Mehrwert der Geräte mehr als ausgeglichen.

Überzeugen Sie sich davon beim Einsatz der Geräte unserer VISIT-Serie!

Manchmal ist es einfach besser, mit dem Besseren als mit dem Besten zu messen.

Alle News von Messtechnik EHEIM GmbH anzeigen


Telefon:  07138 - 920510

Messtechnik EHEIM GmbH
Messtechnik EHEIM GmbH
Hauffstrasse 23
74193 Schwaigern
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben