Denkschubser   |   

Der Rechnungshof ist der zahnlose Mund, aus dem der Steuerzahler "Au!" schreit.    Helmar Nahr

19.12.2018

Meldung

27.11.2018: Mitsubishi Electric: Maximale Flexibilität in der Klimatisierung mit Hybrid VRF-Technologie

Außengeräte mit Kältemittel R32 oder R410A - System kombiniert die Vorteile eines direktverdampfenden mit denen eines wasserführenden Systems - Deutlich reduzierte Kältemittelmenge

Mitsubishi Electric bietet neue Außengeräte mit HVRF Technologie mit dem Kältemittel R32 an.
Abbildung: Mitsubishi Electric

Sein erfolgreiches Hybrid VRF-System (HVRF) hat Mitsubishi Electric anlässlich der Chillventa 2018 in Nürnberg um Produkte mit dem Kältemittel R32 erweitert. Dem Anwender steht so eine noch größere Bandbreite zur objektspezifischen Auslegung mit dem HVRF-System zur Verfügung. Mit den neuen R32-Modellen geht der Hersteller einen weiteren Schritt in Richtung Unabhängigkeit von möglichen Entwicklungen im Bereich Kältemittel. „Wir erleben in letzter Zeit, dass sich zunehmend Entscheider und Investoren Gedanken um ein eventuelles Phase-Down-Szenario machen. Mit der Auswahl zwischen R32 und R410A bieten wir ihnen die Möglichkeit, zwischen dem heutigen Standard sowie einer innovativen Alternative zu entscheiden“, erläutert Dror Peled, General Manager Marketing, Living Environment Systems bei Mitsubishi Electric.

Kältemittel fließt nur vom Außengerät bis zum HBC-Controller, ab diesem wird Wasser als Energieträger zur Versorgung der Innengeräte eingesetzt. Abbildung: Mitsubishi ElectricDerzeit sind die ersten Baugrößen ab 22,4 kW bis 33,5 kW mit R32 erhältlich, weitere folgen. Für den Einsatz des neuen Kältemittels wurden die Geräte umfangreich angepasst. Das Besondere der HVRF-Technologie ist die Zusammensetzung aus Komponenten eines direktverdampfenden Systems sowie eines wasserführenden. Kältemittel zirkuliert allein zwischen Außengerät und dem Hybrid BC-Controller (HBC), während zwischen dem HBC-Controller und allen Innengeräten ausschließlich Wasser als Energieträger im Einsatz ist. Das Hybrid VRF-System benötigt folglich deutlich weniger Kältemittel als einen Standard VRF-System. In der Variante mit R32 Kältemittel erfüllt das Hybrid VRF-System heute sogar schon die Ziele der F-Gas Verordnung für das Jahr 2030.

Eine weitere Neuheit sind Hybrid VRF Y-Systeme. Bislang wird die HVRF-Technologie in der R2-Variante zum gleichzeitigen Heizen und Kühlen mit Wärmerückgewinnung angeboten. „Diese Anlagen werden z. B. in Hotels eingesetzt, wo der Gast in Zimmer 1 heizt, während Gast 2 sein Zimmer gekühlt haben möchte. In vielen Fällen reicht allerdings die Option entweder zu heizen oder zu kühlen, beispielsweise in Büro-Immobilien. Das zeigt unter anderem der große Anteil der Y-Systeme im VRF-Markt“, so Peled, „Mit der Einführung der Y-Systeme mit HVRF-Technologie bieten wir zukünftig noch größere Flexibilität, da unsere Kunden zwischen der HVRF Y- und der HVRF R2-Variante wählen können.“

Alle News von Mitsubishi Electric Europe B.V. anzeigen


Telefon:  02102 - 486-0

Mitsubishi Electric Europe B.V.
Mitsubishi Electric Europe B.V.
Living Environment Systems
Mitsubishi-Electric-Platz 1
40882 Ratingen
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben