Denkschubser   |   

Die Bürokratie ist es, an der wir überall kranken.    Otto von Bismarck

14.12.2018

Meldung

28.11.2018: Bei Repabad kümmert sich der Chef persönlich um Sie!

Interview mit Gunther Stolz, geschäftsführender Gesellschafter Repabad GmbH, zum Thema Trends am Markt und bei Repabad

Foto: Repabad

Foto: RepabadAls ich Gunther Stolz, geschäftsführender Gesellschafter Repabad GmbH, mit der Aussage, bei Repabad kümmert sich der Chef persönlich!“, konfrontiere, lacht er und stellt sofort klar, dass dies bei seinem guten Team im Rücken nicht notwendig sei. Ihm selbst sei es aber wichtig, mit den Kunden im Gespräch zu sein, zu wissen, was die Partner bewegt. Kundenbesuche stehen daher immer wieder ganz oben auf seiner Agenda. „Das Ohr am Markt zu haben, der persönliche Kontakt zu den Kunden ist für mich sehr wertvoll“, erklärt der passionierte Radfahrer. Oft ist das Fahrrad im Gepäck dabei. Nach einem vollen Arbeitstag schwingt er sich in den Sattel, um den Kopf auszulüften und den Akku für neue Ideen aufzuladen. Stolz legt auch gern selbst Hand an. Die Messeauftritte z.B. kommen aus seiner Feder. Planung, Aufbau, die Messe selbst bis hin zum Abbau ist er vor Ort, packt mit an und ist aktiv am Geschehen beteiligt. Egal ob in „Monteurkluft“ oder Business Look Stolz fühlt sich in allen Bereichen zu Hause.

Repabad hat sich in den vergangenen 50 Jahren von der Wannenrenovierung zu einem Badkomplettanbieter im zweistufigen Vertrieb weiterentwickelt. Wie kam es zu dieser Entscheidung?

Foto: RepabadAlles aus einer Hand, Repabad als dje Marke für den Installateur zu etablieren, war und ist unser Anliegen. Ziel der Sortimentserweiterung ist, dass wir eine aufeinander abgestimmte Produktauswahl bieten. Der Kunde kann sicher sein, dass Badewanne, Dusche, Waschtisch und Möbel in Material, Form, Qualität und Farbe miteinander harmonieren. Darüber hinaus steht der Name Repabad für ein Plus an Ausstattung in Badewanne und Dusche. Unsere Zusatzoptionen packen in die Standardprodukte Wanne und Dusche ein Mehr an Funktion und Nutzen. Der Gesundheitsaspekt hält Einzug im privaten Bad zu Hause.

Das Badezimmer gewinnt immer mehr an Bedeutung, wie erklären Sie sich das?

Foto: RepabadDas Gesundheitsbewusstsein rückt bei den Menschen immer mehr in den Fokus. Gesund und bewusst leben, möglichst lange in den eigenen vier Wänden, das ist das mehrheitliche Ziel in der Bevölkerung. Dieser Trend macht auch vor dem Badezimmer keinen Halt, das Bad avanciert zum Markttrend, wie eine aktuelle forsa Studie belegt. Und das Bad kann diese Anforderungen, diese Ansprüche erfüllen. Dusche und Badewanne haben das Zeug zu Mehr als nur der reinen Köperreinigung. Duschen werden durch Zusatzausstattung wie unsere Infrarotpaneele zum Beispiel zur Infrarotkabine oder gleich zur Dampfdusche, die zusätzlich mit Infrarot und Sole, Aromatherapie etc. aufgerüstet werden können. Dies wirkt sich alles positiv auf das Wohlbefinden, die Gesundheit aus. Gleiches gilt für die Badewanne. Fast jeden haben schon einmal Rückenschmerzen geplagt, eine der Volkskrankheiten heute. Eine Wanne ausgestattet zum Beispiel mit unserer Rückentherapie oder Aquapunktur, massiert gezielt den Rücken und die Füße. Musik und farbiges Licht in der Badewanne eingebaut, erhöhen den Wohlfühlfaktor und somit die Entspannung. Der Alltag bleibt einfach draußen aus dem Bad.

Wie reagieren Sie als Manufaktur darauf? Ist das ein Vorteil oder ein Nachteil eher ein „kleines “ Unternehmen zu sein?

Foto: RepabadIm Hinblick auf den aktuellen Markttrend sehe ich unsere Manufakturarbeit als absoluten Vorteil. Unsere Produkte können auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten und exakt der Raumsituation angepasst werden. So kann sich jeder seine individuelle Wohlfühloase „Bad“ schaffen. Individualität gehört ebenfalls zu einer Trendbewegung. Für uns ist Stückzahl „eins“ eines Produkts nichts Außergewöhnliches. Wir können auch „Normalbad“ mit Badewanne, Dusche, Waschtisch und Möbel aber bieten eben darüber hinaus ein Mehr an Nutzen und Funktion durch weitere Ausstattung. Mit diesen Zusatzkomponenten liegen wir im Trend und erfüllen den Wunsch der Bevölkerung ans Bad als „Gesundbrunnen“ - meine persönliche Wohlfühloase zu Hause, ein Zufluchtsort vom Alltag, den ich immer, wann und wie es mir gefällt, nutzen kann.

Wenn wir uns mit dem Klimawandel auseinandersetzen, dann ist ein wichtiger Punkt Ressourcen. Davon ist Wasser nicht ausgeschlossen. Wie gehen Sie mit dem Thema um?

Klimawandel, das ist ein Thema, das wir ernst nehmen und aktiv daran arbeiten, diesen möglichst wenig zu beeinflussen. Wir setzen wassersparende Armaturen ein und optimieren unsere Abläufe in Produktion, Verwaltung, Versand zu Ressourcen schonenden Verfahren. Zum Duschen oder Baden wird aber weiterhin Wasser benötigt, das werden wir nicht ändern. Ich denke, der Trend wird nicht dahin zurückgehen, dass wir wieder ein Baderitual wie unsere Großeltern pflegen. Aus diesem Grund gilt es da, an den Badezimmer-Nutzer zu appellieren, die Ressource Wasser zu achten und sorgsam damit umzugehen.



Benötigte Programme
Zum Betrachten von Pdfs benötigen Sie den Acrobatreader.
Get Adobe Reader

Alle News von repaBAD GmbH anzeigen


Telefon:  07024 - 9411-0

repaBAD GmbH
repaBAD GmbH
Bosslerstr. 13-15
73240 Wendlingen
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben