Denkschubser   |   

Die meisten Fehler machen Unternehmen, wenn es ihnen gutgeht, nicht, wenn es schlechtgeht.    Alfred Herrhausen

21.08.2018

Meldung

11.08.2018: Badplanungs-Tipps von Wahl|Livinghouse

August-Thema: „Bad-Modernisierung – aus alt mach neu"

Ein lebendiges Spiel mit verschiedenen Materialien gestaltet den Raum wohnlich und individuell. Foto: Fuchs, Wacker

Viel Transparenz und Weite in einem Dachstudio. Foto: Wahl|LivinghouseWas sollte man bei der Modernisierung eines Bades unbedingt beachten?

Drei Tipps von Tanja Großmann, Expertin Badgestaltung, Badausstellung Stuttgart (www.wahl-gmbh.com):

1. Wer ein Badezimmer modernisieren will, sollte sich im Vorfeld bewusst machen, welchem Zweck das künftige Bad dienen soll. Steht der Wunsch nach einem altersgerechten Bad im Vordergrund, sollte in der Planung die Barrierefreiheit Priorität haben. Wer gern badet, sollte eine Badewanne integrieren und werdende Eltern ein kindgerechtes Badezimmer gestalten. Steht das Thema „pflegeleicht“ im Fokus, sollte die Wahl auf entsprechende Materialien fallen. Hilfreich ist ein Vorgespräch mit der planenden Firma sowie die Erstellung einer persönlichen Prioritätenliste für das Planungsgespräch.

2Tanja Großmann, Expertin Badgestaltung bei Wahl|Livinghouse. Foto: Wahl|Livinghouse. Es ist grundsätzlich empfehlenswert, eine Planungsfirma zu beauftragen statt einzelne Gewerke. Diese koordiniert alle Gewerke, stimmt Termine ab und kontrolliert den kompletten Verlauf der Bad-Modernisierung. Somit wird ein reibungsloser Ablauf und eine termingerechte Fertigstellung gewährleistet. Und es ist wichtig, sich von Anfang an als Kunde „verstanden“ zu fühlen – der Planer sollte auf die persönlichen Wünsche eingehen und nicht per se seine eigenen Vorlieben in den Vordergrund stellen.   

3. Qualitativ hochwertige Produkte auszuwählen, ist wichtig; sie sollten eine lange Lebensdauer haben und natürlich auch zum Stil der Wohnung passen. Ein Bad mit kubischen Formen ist nicht unbedingt etwas für ein Landhaus – auch wenn es im Trend liegt. Auch durchgängige, fugenlose Oberflächen, die momentan in aller Munde sind, müssen zum gesamten Stil des Hauses oder der Wohnung passen.

Alle Informationen sind auch erhältlich über folgenden Link: Experten-Tipps für „Bad-Modernisierung“

Senden | Druckansicht | Zurück zur Gesamtübersicht
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

To top