Denkschubser   |   

Das Wissen um den richtigen Zeitpunkt ist der halbe Erfolg.    Maurice Couve de Murville

05.07.2020

Meldung

19.06.2020: Caleffi: Lösungen zur Reinigung, Nachfüllen und Aufbereitung von Heizungswasser

Heizungswasserabsicherung auf höchstem Niveau von Caleffi

FüllKombi 580 - Absicherung und Nachfüllen in einer kompakten Armatur

Laut TrinkwV müssen an eine Trinkwasserinstallation angeschlossene Armaturen an der Schnittstelle zwischen Heizungs- und Trinkwasseranlage mit einer Sicherheitseinrichtung nach DIN EN 1717 ausgerüstet sein. Diese Aufgabe übernimmt die FüllKombi BA der Serie 580 von Caleffi. Die sehr kompakte Füllarmatur besteht aus zwei Absperrventilen, einem Systemtrenner (Typ BA) und einer automatischen Füllarmatur. Die Armatur hält den Anlagendruck stabil auf einem eingestellten Wert und sorgt für den automatischen Nachlauf fehlenden Wassers in die Heizungsanlage.

Der "Eingangswächter" ist nach DIN EN 12729 zertifiziert und mit kontrollierbaren, druckreduzierten Zonen (Typ BA) ausgestattet. Er übernimmt damit die Absicherung der Trinkwasserinstallation vor Verunreinigungen durch Flüssigkeiten bis zur Kategorie 4. Ein weiterer Vorteil: Selbst bei nachträglichem Zusetzen des Heizungswassers mit Inhibitoren ist die Absicherung gewährleistet.

Der vorgeschaltete, inspektionierbare Schmutzfänger schützt den Systemtrenner vor Verunreinigungen aus dem Netz. Das nachgeschaltete Rückschlagventil ist vor der Füllarmatur montiert. Absperrventile und drei Messstation-Anschlüsse ermöglichen eine periodische Funktionsprüfung des Systemtrenners und des Druckminderers nach Norm EN 806-5.

Die Monoblock-Kartusche umfasst in einem einzigen Bauteil die Membran, den eingangsseitigen Rückflussverhinderer, das Ablassventil und das gesamte Aktivierungssystem. Für eventuelle Wartungsarbeiten kann es problemlos und ohne Zuhilfenahme weiterer Halteelemente aus dem Gehäuse herausgezogen werden.

Die Füllarmatur Serie beginnt bereits bei einem Druckverlust von 0,3 bar (Grundeinstellung 1,5 bar) zum eingestellten Wert ihre Arbeit. Dank des drehbaren Ablauftrichters kann die Filterarmatur nicht nur in horizontalen, sondern auch in vertikalen Leitungen mit Strömungsrichtung nach oben installiert werden. Sie ist in der Nennweite DN 15 (1/2") erhältlich. Das Arbeitsspektrum liegt bei max. 65° C Wassertemperatur bei einem Druck von bis zu 10 bar.

 

Die FüllKombi der Serie 580 ist eine sehr kompakte Armatur, die aus zwei Absperrventilen, einem Systemtrenner (Typ BA) und einer automatischen Füllarmatur besteht.

Füllkombi BA mit DirtmagPlus - Trennung und Reinigung in einer Baueinheit

Das Füllkombi BA Center von Caleffi übernimmt nicht nur eine trennende Aufgabe, sondern reinigt gleichzeitig auch noch das Heizungswassers. Die Baueinheit, besteht aus zwei Baugruppen: Der automatischen Füllarmatur (Typ BA) der Serie 580 und dem Dirtmag Plus, einem magnetischen Schlammabscheider.

Die zweite Baugruppe ist der Dirtmag Plus Schlammabscheider mit magnetischer Reinigungswirkung. Er separiert die im Kreislauf vorhandenen Nichteisen-Verunreinigungen, der außen am Gehäuse angebrachte Magnetclip entfernt ferromagnetische Bestandteile. Zusätzlich verfügt er über eine dritte Reinigungsstufe in Form eines Schmutzfängers. Praktisches Detail: Im Vergleich zu konventionellen Schmutzfängern muss beim Dirtmag Plus zu Wartungsarbeiten die Heizungsanlage nicht komplett entleert werden, da er über zwei Absperrkugelhähne verfügt. Das Heizungswasser zirkuliert erst durch den Schlammabscheider und anschließend durch den Schmutzfänger. Der Dirtmag Plus wird nur mit frisch zugeführtem Wasser gespült.

Die Baueinheit kann horizontal und vertikal installiert werden, nur der Schlammabscheider muss eine vertikale Lage haben. Das Füllkombi BA Center ist in verschiedenen Anschlussmaßen, wie Füllkombi 1/2“ und Schlammabscheider 3/4", und mit Klemmringverschraubungen erhältlich. Die max. Betriebstemperatur liegt bei 90°C, der max. Betriebsdruck bei 3 bar. Beide Baugruppen der Funktionseinheit sind auch als einzelne Lösung - Füllkombi BA und Dirtmag Plus - erhältlich.

 

Trennung und Reinigung in einer Baueinheit: Die Baugruppe Füllkombi BA mit DirtmagPlus für Heizungsanlagen von Caleffi

FüllKombi BA Plus - Nachspeisung von normgerechtem Heizungswasser

In der VDI-Richtline 2035 sind verbindliche Werte für Wasserhärte und den pH-Wert des Heizungswassers festgelegt. Um den störungsfreien, zuverlässigen und energieeffizienten Betrieb einer modernen geschlossenen Heizungsanlage auch langfristig sicher zu stellen, ist deshalb für deren Nachspeisung nur entsprechend aufbereitetes Heizungswasser zulässig. Die FüllKombi BA Plus ist eine automatische Nachfüll- und Aufbereitungsarmatur, die allen normativen Anforderungen für das Heizungswasser entspricht. Zum Schutz des Trinkwassers werden zugleich die Anforderungen der DIN EN 1717 mit dieser Armatur erfüllt. Sie ist eine Kombination der bewährten automatischen Füllarmatur der Serie 574 mit Systemtrenner Typ BA und einer Entsalzungskartusche als komplettes Aufbereitungskonzept, zu dem auch ein Kugelhahn mit Rückschlagventil und ein Wasserzähler gehören.

Die Funktion der kontrollierten Nachspeisung übernimmt die automatische Füllarmatur der Serie 574 (mit Systemtrenner Typ BA), dies bereits bei einem Druckverlust von 0,2 bar zum eingestellten Wert. So ist sichergestellt, dass der vorgegebene optimale Systemdruck kontinuierlich eingehalten wird. Gemäß DIN EN 1717 ist die Füllarmatur mit einem Rückflussverhinderer ausgestattet. Der nach DIN EN 12729 zertifizierte Systemtrenner mit kontrollierbaren, druckreduzierten Zonen (Typ BA) verhindert, dass verunreinigtes Wasser aus dem Heizkreislauf in das Trinkwassernetz zurückfließen kann. Sie wird mit einem ab Werk voreingestellten Druck von 1, 5 bar ausgeliefert und ist DVGW zertifiziert, die vorgeformte Dämmschale ist obligatorisch.

Das komplette Nachfüll- und Aufbereitungssystem FüllKombi BA Plus ist für einen maximalen Betriebsdruck von 8 bar ausgelegt bei einer maximalen Temperatur von 30° C.  Die Kapazität der Kartusche hängt u. a. vom Härtegrad des Wassers und der Wassertemperatur ab. Bei einer Wasserhärte von 12 °dH können beispielsweise ca. 120 Liter Heizungswasser, entsprechend der Vorgaben der VDI 2035, mit der FüllKombi BA Plus aufbereitet werden.

Mit der FüllKombi BA Plus hat Caleffi eine automatische Nachfüll- und Aufbereitungsarmatur in seinem Programm, die allen normativen Anforderungen für das Heizungswasser entspricht. Zum Schutz des Trinkwassers werden zugleich die Anforderungen der DIN EN 1717 mit dieser Armatur erfüllt.

FüllCenter BA Plus mit DirtmagPlus - Funktionseinheit für normgerechtes Heizungswasser

Zwei Baueinheiten vereint die FüllLKombi BA Plus mit DirtmagPlus. Es erfüllt mit seiner Doppelfunktion als Aufbereitungs- und Füllsystem sowie als Reinigungssystem von Heizungswasser alle definierten Anforderungen in Normen und Richtlinien, die an das wärmeübertragende Medium von geschlossenen Heizungsanlagen gestellt werden.

In der VDI-Richtlinie 2035 sind beispielsweise die Vorgaben für die Beschaffenheit von Heizungswasser definiert. Um den störungsfreien, zuverlässigen und energieeffizienten Betrieb einer modernen geschlossenen Heizungsanlage auch langfristig sicher zu stellen, ist für deren Nachspeisung in aller Regel nur entsprechend aufbereitetes Heizungswasser zulässig. Eine Vorgabe, die unbedingt einzuhalten ist, da die Hersteller von Heizungsanlagen Garantie- und Gewährleistungsansprüche von der Einhaltung der in der VDI 2035 definierten Richtwerte abhängig machen. Genauso wichtig ist es, die im Wasser enthaltenen Verunreinigungen - Schlamm- und Sandpartikel sowie kleine, eisenhaltige Schwebstoffe (Magnetit) - zu entfernen. So wird Störungen und Schäden vorgebeugt, und der effiziente Betrieb unter allen Betriebsbedingungen sichergestellt.

Diese Funktionen übernimmt die FüllKombi BA Plus mit DirtmagPlus, bestehend aus zwei Baueinheiten. Die erste ist ein automatisches Nachfüll- und Aufbereitungssystem für Heizungswasser. Das System beinhaltet eine automatische, voreinstellbare Füllarmatur mit einem Systemtrenner Typ BA und einem Wasserzähler. Es wird vervollständigt durch eine Entmineralisierungskartusche für die Wasseraufbereitung und eine vorgeformte Isolierschale, Absperrventile und drei Messstutzen (nach EN 12729). Sie ermöglichen eine Funktionsprüfung nach EN 806-5 im Rahmen von Wartungsarbeiten. Der eingangsseitige prüfbare Schmutzfänger nach EN 1717 schützt den Systemtrenner vor Verunreinigungen.

Die zweite Baugruppe ist der Dirtmag Plus Schlammabscheider mit magnetischer Reinigungswirkung. Er verfügt über eine dritte Reinigungsstufe in Form eines Schmutzfängers. Das Heizungswasser zirkuliert erst durch den Schlammabscheider und anschließend durch den Schmutzfänger. Der Schlammabscheider separiert die im Kreislauf vorhandenen Nichteisen-Verunreinigungen ab einer Partikelgröße von 5 µm, der außen am Gehäuse angebrachte Magnetclip entfernt ferromagnetische Bestandteile. Der Schmutzfänger, der in einem Gehäuse aus Technopolymer integriert ist, entfernt die restlichen Rückstände aus dem Medium. Dessen Kartuschenfilter besteht aus einem äußeren Körper mit integriertem Edelstahlgitter – dem eigentlichen Sieb – und einem speziell geformten inneren Element zum Sammeln von Verunreinigungen.

Die gesamte Baugruppe ist in verschiedenen Anschlussmaßen, wie Füllkombi 1/2“ und Schlammabscheider 3/4", und mit Klemmringverschraubungen erhältlich. Die max. Betriebstemperatur liegt bei 90°C, der max. Betriebsdruck bei 3 bar.

Beide Baugruppen der Funktionseinheit sind auch als einzelne Lösung - Füllkombi BA Plus und Dirtmag Plus - erhältlich.

Die Armatur vereint ein Aufbereitungs- und Füllsystem sowie ein Reinigungssystem für Heizungswasser in einer Baugruppe.

Bildnachweis: Caleffi

Diesen Beitrag jetzt teilen:

Alle News von Caleffi Armaturen GmbH anzeigen


Telefon:  06108 - 9091-0

Caleffi Armaturen GmbH
Caleffi Armaturen GmbH
Daimlerstraße 3
63165 Mühlheim am Main
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben