Denkschubser   |   

Wer sich ein Image gibt, muß kein Snob sein. Aber jeder Snob gibt sich ein Image.    Oliver Hassencamp

02.06.2020

Meldung

21.05.2020: ARGE-Mitgliederversammlung erstmals online

Novum durch Corona-Krise
Alles im grünen Bereich: Die mit viel Aufwand organisierte erste Online-Mitgliederversammlung der ARGE verlief inklusive Vorstandswahlen ohne Komplikationen und unter großem Interesse. 150 Teilnehmer von 77 Mitgliedshäusern verfolgten über mehrere Stunden den Livestream aus der Paderborner Geschäftsstelle. Unten v. l.: Dr. Tillmann von Schroeter, Warten auf das Wahlergebnis; Oben v. l.: Aufnahmezentrum, Frank Wiehmeier, Volker Mauel. Composing: ARGE
  • Dr. Tillmann von Schroeter zum ARGE-Vorstandsvorsitzenden gewählt
  • Datenqualitätsrichtlinien gehören schneller umgesetzt
  • building-masterdata.com wird neue Portal-Adresse
  • Scheidender Vorsitzender Wiehmeier appelliert an Gemeinsamkeit
  • Rechnungsprüferwechsel und spezieller Service für Mitglieder

In Zeiten der Corona-Krise erlebten die der ARGE angeschlossenen rund 120 Haustechnikhersteller Anfang Mai ein Novum: Erstmals seit Bestehen der größten Industrieorganisation der Branche fand die ordentliche Mitgliederversammlung online statt. Das galt auch für die turnusmäßigen Neuwahlen des Vorstandes. Die Premiere war aufgrund einer Satzungsänderung möglich und ein, wie es hieß, überaus großer Erfolg: Das mit hohem technischem Aufwand arrangierte digitale Format verfolgten über mehrere Stunden 150 Teilnehmer von 77 Mitgliedshäusern.

Dr. Tillmann von Schroeter zum ARGE-Vorstandsvorsitzenden gewählt

Zum Vorstandsvorsitzenden wählte die Vollversammlung Dr. Tillmann von Schroeter (Vaillant). Sein Vorgänger Frank Wiehmeier (Hansgrohe) wurde vom Internetplenum als einfaches Vorstandsmitglied bestätigt; ebenso Hendrik Kampmann (Kampmann), Jörg Loew (Burgbad) und Dirk Gellisch (Viega). René Müller (Duravit) trat nicht mehr an. Das Amt des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden ruht „aufgrund gewachsener Aufgaben“ künftig auf zwei Schultern: Während sich Thilo C. Pahl (Bette) u. a. im Bereich Computer-Badplanung engagiert, widmet sich Volker Mauel (Reflex) schwerpunktmäßig dem Projekt Internationalität.

Datenqualitätsrichtlinien gehören schneller umgesetzt

Im Fokus des Rechenschaftsberichtes stand zunächst das nationale Datenqualitätsmanagement als wichtige Basis der neuen Systemwelt. Dr. Tillmann von Schroeter und ARGE-Geschäftsführer Konrad Werning stellten den weiter professionalisierten und standardisierten Prüfprozess vor. Danach laufe die Datenverteilung nun durchweg automatisiert. Bisherige Toleranzgrenzen entfielen, denn die jeweiligen Datenqualitätsrichtlinien gehörten schneller als bisher umgesetzt. Diese mit den Partnerverbänden vereinbarte Vorgehensweise sei essenziell. Die ARGE stehe für den Grünen Haken und die besten Daten in Deutschland. Von Schroeter: „Wir wollen die Stammdatenführerschaft ausbauen und uns gegenüber anderen Portalen stärken.“

building-masterdata.com wird neue Portal-Adresse

Ebenfalls im Pflichtenheft: die Erweiterung und Flexibilität der europäischen Datenplattform. Mit dem neuen Portal building-masterdata.com ist die ARGE laut ihrer Verantwortlichen „auf einem richtig guten Weg“. Die unter Berücksichtigung der länderspezifischen Gegebenheiten erarbeitete und verabschiedete europäische Datenrichtlinie (EMDG) könne als Meilenstein bezeichnet werden, freute sich Volker Mauel und wünschte sich zugleich, dass schon bald viele Industriehäuser „die europäische Fahrt antreten“.

Scheidender Vorsitzender Wiehmeier appelliert an Gemeinsamkeit

Eingangs des Livestreams aus der Paderborner Geschäftsstelle hatte bereits Frank Wiehmeier in seiner Rede als scheidender Vorsitzender eindringlich auf die generelle Bedeutung des Datenmanagements für die Haustechnik sowie des Engagements jedes einzelnen dafür hingewiesen: „Digitalisierung ist keine Begleiterscheinung.“ Ihr großer Sprung in den letzten Jahren sei jedoch so nicht erwartet worden. Die ARGE habe sich daher schnell wandeln müssen und dabei „viel richtig gemacht“. Wiehmeier zeigte die zahlreichen (Beratungs-)Leistungen auf und dankte allen, die daran Anteil hatten. „Der Kraftakt war enorm, aber unbedingt notwendig. Und wir wissen, weiter geht es nur gemeinsam“, appellierte er.

Rechnungsprüferwechsel und spezieller Service für Mitglieder

Per Videogruß verabschiedete sich auch der langjährige Rechnungsprüfer Dirk Lückemann (Schell). Zu seinem Nachfolger wurde Christian Beul (Aba Beul) ernannt. Zuvor entlastete die Online-Mitgliederversammlung Vorstand und Geschäftsführung für das zurückliegende Geschäftsjahr. Spezieller Service für Mitglieder: Über das personifizierte Login kann man ab sofort auf die Veranstaltungsinhalte bzw. Referate in Form einzelner Videos zurückgreifen.

Diesen Beitrag jetzt teilen:

Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben