Denkschubser   |   

Wovon man nicht sprechen kann, darüber muß man schweigen.    Ludwig Wittgenstein

01.06.2020

Meldung

20.05.2020: interdomus: In „66 Minuten“: Geförderter Klimaschutz als regionaler Absatzmotor für SHK Betriebe

Mit der Einführung des Klimaschutzprogramms 2030 hat die Energiewende in Deutschland deutlich an Bedeutung gewonnen, auch aufgrund konkreter Maßgaben. Diese gilt es nun von den SHK-Unternehmern zu nutzen – um das Image als Klimacoach in der Region auszubauen und damit verbunden, das eigene Unternehmen nachhaltig zu stärken. interdomus Haustechnik hatte dafür in der letzten Woche zum Online-Expertentreff „66 Minuten – Geförderter Klimaschutz als Chance auf 3-fachen Profit“ eingeladen. Das Angebot, das in Kooperation mit Tool Box, Denkanstösse GmbH und HandwerkerImpuls GmbH entstand, erfreute sich großem Zuspruch.

Im Mittelpunkt stand die Fragestellung „Wie kann man sich am Markt als Klimacoach und Experte für Heizsysteme mit Zukunft in der eigenen Region positionieren und zugleich für automatisierten Klimaschutz sorgen?“ Das beginne bereits bei der Suche nach dem richtigen Fachhandwerker. Verbraucher verlassen sich oft auf die Empfehlungen von Freunden und Bekannten. „Der Blick ins Internet erfolgt dennoch. Und damit der erste Eindruck passt, muss die Homepage aussagekräftig und individuell auf den Betrieb abgestimmt sein“, weiß Erik Zimmermann, Gründer & Gesellschafter von Tool Box. „Eine klare Kommunikation seines Angebots vermittelt zum einen Kompetenz und hilft zum anderen bei der Neuakquise – Stichwort „Googlesuche“, empfiehlt der Marketingexperte weiter. Die unternehmerische Entwicklung hin zum Klimacoach beschrieb Dipl.-Ing. (FH) Achim Kimmich, Erfolgsbegleiter bei HandwerkerImpuls. „Um nachhaltig von der Spezialisierung zum Experten für klimaneutrale Heizsysteme profitieren zu können, muss sich der Handwerker neben themenrelevanten Informationen verstärkt mit Planzahlen auseinandersetzten und seine Vertriebsstrategie optimieren“, erklärte der Experte. Ziel sei es, dem Verbraucher zu verdeutlichen, dass er mit einer energieeffizienten Heizung etwas für die persönliche Energiewende machen kann, ohne dabei Verzicht zu üben. „Dabei hilft die fachlich und methodisch spezialisierte Herangehensweise sehr“, bestätigte Marcus Storz, Geschäftsführer der Storz Heizungstechnik GmbH und Gesellschafter von interdomus sowie seit Januar 2020 als zertifizierter Klimacoach tätig. „Und beim Verkaufsabschluss wirken außerdem die attraktiven Finanzierungs- und Garantieangebote unterstützend“, so Marcus Storz weiter. Die einzigartigen Kundenangebote speziell für den Bereich der Klimatechnik stellte Stefan Ehrhard, Vertriebsleiter von interdomus Haustechnik vor. Der führende Verband der SHK-Branche unterstützt seine Gesellschafter mit einer Vielzahl individueller Konzepte für alle betrieblichen Belange. „Die heutige Veranstaltung hat verdeutlicht, dass das Fachhandwerk beste Voraussetzungen hat, gesellschaftlich relevante Themen wie den Klimaschutz für die persönliche Erfolgsgeschichte zu nutzen“, resümierte Moderator Lutz Grünbeck, Geschäftsführer von Denkanstösse und ermutigte die Unternehmer die gegebene Chance zu nutzen.

Diesen Beitrag jetzt teilen:

Alle News von Interdomus Haustechnik GmbH & Co. anzeigen


Telefon:  06103-391 0

Interdomus Haustechnik GmbH & Co.
Interdomus Haustechnik GmbH & Co.
Sanitär Heizung Klima KG
Frankfurterstraße 155
63303 Dreieich
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben