Denkschubser   |   

Management nennt man den organisierten Wettlauf zwischen dem Anstieg der Kosten und der Erschließung neuer Kreditquellen.    Unbekannt

18.01.2020

Meldung

09.01.2020: Flamco Meibes: Interessen von Investor und Bewohnern unter einen Hut gebracht

Wohnungsstationen von Flamco Meibes für Prager Luxusimmobilie
Nach einem Entwurf der bekannten tschechischen Architektin Eva Jiřičná entstand in Prag der Appartementkomplex SKY Barrandov. Er erfüllt höchste Energiestandards. Dazu trägt im Gebäude aus dem ersten Bauabschnitt mit 59 Wohneinheiten die Warmwasserbereitung mittels LogoTherm-Wohnungsstationen von Flamco Meibes bei.
Foto: Meibes s. r. o.

Der Prager Stadtteil Barrandov war bislang vor allem für seine berühmten Filmstudios aus den 1930er Jahren bekannt. Nun prangt auf einer Erhöhung eine neue Landmarke: der Appartementkomplex SKY Barrandov. Die ausgezeichnete Architektur eint eine futuristische Formensprache mit innovativen Technologien, die Energiestandards und Lebensqualität auf höchstem Niveau realisieren. Einen Beitrag dazu leisten LogoTherm-Wohnungsstationen von Flamco Meibes, die für die Warmwasserbereitung eingesetzt werden. Sie erfüllen einerseits den Anspruch des Investors, die Betriebskosten so gering wie möglich zu halten. Andererseits gewähren sie den Bewohnern einen hohen Wärmekomfort.

Keine geringere als die tschechische Architektin Eva Jiřičná, deren Schaffen unter anderem mit der neuen Orangerie für die Prager Burg das Bild der Goldenen Stadt prägt, zeichnete hauptverantwortlich für den Entwurf des Wohnkomplexes SKY Barrandov. Dieser liegt im Bezirk Barrandov auf einem Felsen links der Moldau. Der Entwurf mit der charakteristischen Wellfassade wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Er besteht aus zwei Baukörpern, die Raum für insgesamt 134 Wohneinheiten bieten, die von 48 bis großzügigen 126 Quadratmetern reichen und fast alle mit einem Panoramablick locken. Ihre Ausstattung liegt weit über dem Standard. Das betrifft sowohl die in der Inneneinrichtung verwendeten Materialien als auch die eingesetzte Gebäudetechnik. Der Neubau wurde entsprechend der Energieeffizienzklasse A konzipiert. Um diese zu gewährleisten, kommen neben einer hochwertigen Dämmung, Dreifachverglasung und einer Luftrückgewinnung Wohnungsstationen für die Warmwasserbereitung zur Anwendung. Der Investor Conti Development entschied sich aufgrund der guten Erfahrungen bei anderen Projekten für die LogoTherm von Flamco Meibes. Denn sie gewährt nicht nur eine wirtschaftliche Arbeitsweise und damit niedrige Betriebskosten, sondern bietet auch vollen Nutzerkomfort.

Warmwasserbereitung und Heizen nach Bedarf

Als Wärmequelle dient im SKY Barrandov eine Fernwärmestation. Die LogoTherm-Wohnungsstationen kommen für die Bereitstellung von Warmwasser und Heizwärme zum Einsatz. Das System arbeitet nach folgendem Prinzip: „Das Heizungswasser wird im Kessel aufbereitet. Zusammen mit dem kalten Trinkwasser wird es von dort über das Gebäude verteilt“, erläutert Josef Pouba, von der tschechischen Niederlassung von Flamco Meibes. „Für jede Wohneinheit ist eine LogoTherm zuständig, deren Edelstahl-Plattenwärmetauscher nach dem Strömungsprinzip das Warmwasser aufbereitet, sobald eine Zapfanforderung vorliegt. Dabei wird das Heizwasser zum Erhitzen des Trinkwassers benutzt. Das warme Wasser steht innerhalb von Sekunden zur Verfügung.“ Im Gegensatz zu einer zentralen Warmwasserbereitung verringert das dezentrale System die Energieverluste in den Rohrleitungen auf ein Minimum. Ein weiterer Vorteil der bedarfsweisen Bereitstellung von Trinkwarmwasser ist, dass eine potenzielle Gesundheitsgefahr durch Legionellenbildung erfolgreich vermieden wird.

Die Wohnungsstationen von Flamco Meibes verfügen darüber hinaus über eine Heizungssteuerungs-Funktion und einen programmierbaren Wohnungsthermostat. Auf diese Weise können die Bewohner ihre Räumlichkeiten individuell temperieren, was für einen hohes Komfortniveau sorgt und ihnen zugleich Kontrolle über den Energieverbrauch gibt.

Versteckte Installation im Hausflur

Die LogoTherm-Wohnungsstationen wurden außerhalb der Mieteinheiten in eine Nische der Flurwand unterputz installiert. „Wohnungsstationen sind ein technisches Element, das zu funktionieren hat, aber nicht unbedingt sichtbar sein sollte“, so Josef Pouba. „Der Einbau in die Wand ist eine optimale Lösung, da die Station voll funktionsfähig ist, aber ästhetisch nicht stört.“ Auch müssen die Wohnungsstationen für Service- und Wartungseinsätze frei zugänglich sein. Da sie außerhalb der Wohnungen platziert sind, werden die Bewohner in dieser Zeit nicht gestört. Ihre Privatsphäre wird zusätzlich gewahrt durch die Integration eines Wärme- und Wasserverbrauchszählers mit Fernübertragung. Dieser übermittelt monatlich die Verbrauchsdaten an die Verwaltungsgesellschaft, bei der alle Mieter jederzeit Einsicht darüber haben, wie sich ihr Verbrauch entwickelt.

Zum Lieferumfang gehörten auch Raumthermostate. „Diese wurden speziell für den Einsatz in Mehrfamilienhäusern entwickelt und sind auf eine Mindesttemperatur von 16 Grad Celsius eingestellt“, erklärt Josef Pouba. „Damit ist sichergestellt, dass sich keine ungeheizten Wohnungen im Haus befinden, wodurch den benachbarten Wohnungen Wärmeverluste entstehen könnten.“

Ideale Lösung für viele Projekte

Flamco Meibes begleitete das Projekt von Beginn an. Das Unternehmen beriet die Planer hinsichtlich der Produktspezifikationen und unterstützte die Installateure vor Ort bei der Montage und Inbetriebnahme. „Unsere LogoTherm-Wohnungsstationen sind nicht nur für dieses Projekt die ideale Lösung, sondern auch für viele andere Wohngebäude in allen Preisklassen“, schließt Josef Pouba. „Sie sind eine energiesparende Lösung. Das schont Umwelt und Portemonnaie gleichermaßen. Trotzdem muss nicht auf hohen Komfort verzichtet werden.“

Diesen Beitrag jetzt teilen:

Alle News von Meibes System-Technik GmbH anzeigen


Telefon:  034292 - 713-0

Meibes System-Technik GmbH
Meibes System-Technik GmbH
Ringstr 18
04827 Gerichshain
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben