Denkschubser   |   

Es ist besser, hohe Grundsätze zu haben, die man befolgt, als noch höhere, die man außer acht läßt.    Albert Schweitzer

12.08.2020

Meldung

08.01.2020: SHK 2.0: Die Digitalisierung kommt

SHK ESSEN bietet spannende Einblicke in die digitale Branche von morgen
Bild: Rainer Schimm

Die SHK ESSEN 2020 bietet mit neuen Hallen sowie innovativen Themen ein rundherum neues Gesicht. Nachhaltigkeit ist Trumpf und findet u.a. in den Bereichen Mobilität oder dem Zukunftsthema Wasserstoff handfeste Beachtung. Die Fachmesse für Sanitär, Heizung, Klima und digitales Gebäudemanagement legt vom 10. bis zum 13. März 2020 auch einen deutlichen Schwerpunkt auf das Thema Digitalisierung im SHK-Handwerk. Neben den fast schon klassisch anmutenden digitalen Produktneuheiten der SHK- Branche nimmt sie den digitalen SHK-Alltag in den Fokus.

Denn die Digitalisierung schreitet voran und das in allen Lebenslagen. Im Heizungsbereich ist sie längst zum Standard geworden. Moderne Heizkessel kommunizieren über das Internet – Stichwort Fernwartung. Über spezielle Apps steuern Nutzer das gesamte heimische System und sparten so bis zu 15 Prozent der Heizenergie ein und reduzieren CO2. Moderne Klima- und Lüftungsanlagen erkennen Personen im Raum und steuern vollautomatisch Temperatur und Luftzufuhr. Temperaturfühlung ist auch im Sanitärbereich ein digitales Element. Hinzukommen Lichteffekte oder digital gesteuerte Wasserreduzierung um gezielt Ressourcen zu schonen

„In Zeiten des Klimawandels und dessen Bewusstwerdung kommt dem modernen SHK-Handwerk eine Schlüsselrolle zu“, so Hans-Peter Sproten, Hauptgeschäftsführer des Fachverbands SHK NRW und ideeller Träger der SHK ESSEN. „Digitale Prozesse sollen unser Handwerk erleichtern. Doch das erfordert Zeit und Geduld. Und auch ein wenig Mut über seinen eigenen Schatten zu springen und digitale Abläufe in ein bisher noch einigermaßen erfolgreiches analoges System einzubinden.“

Unternehmen digital

Auftragserfassung, Materialwirtschaft, Faktura-Management – das SHK-Handwerk umfasst weitaus mehr, als die Arbeit auf der Baustelle. Das Büro ist das heimliche Herz des SHK-Betriebes. Immer mehr Prozesse laufen dort digital. Auf der SHK ESSEN erhalten SHK-Unternehmen innerhalb der Start-up-Area in Halle 1 Einblick in marktreife Lösungen zur Digitalisierung im Handwerk. Junge Unternehmen stellen sich mit ihren innovativen Ideen vor. Mit dabei sind zum Beispiel der App-Anbieter craftnote, der Software-Anbieter open Handwerk und das digitale Netzwerk Handwerk connected.

Messeerlebnis digital

So wie die Digitalisierung des SHK-Alltag bestimmt, bringt sie auch im Bereich interaktive Kommunikation neue Präsentationen auf den Weg. Aussteller der SHK ESSEN lassen digitale Elemente in ihre Standbaukonzepte einfließen, sodass der Messebesuch zu einem echten Erlebnis wird. Die EnergieAgentur.NRW beispielsweise setzt in diesem Jahr auf ihrem Gemeinschaftsstand in Halle 3 ausschließlich auf digitale Displays. Der Vorteil: Es können alle Leistungen und Services der Aussteller umfänglich dargestellt und die gesamte Bandbreite der Produkte detailreicher erklärt werden. Somit wird hier ein Wandel von einer reinen Produktschau zu einer innovativen Kommunikationsplattform vollzogen.

Die SHK ESSEN öffnet vom 10. – 12.03.2020 von 09:00 bis 18:00 Uhr Ihre Tore. Am 13.03.2020 stehen die Aussteller vom 09:00 bis 16:00 Uhr zur Verfügung.

Diesen Beitrag jetzt teilen:

Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben