Denkschubser   |   

Humor ist der Knopf, der verhindert, daß uns der Kragen platzt.    J. Ringelnatz

10.12.2019

Meldung

10.11.2019: Regierender Bürgermeister von Berlin besucht das Ausbildungszentrum Heizung-Klima-Sanitär

Der Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller besuchte am 4. November 2019 das Ausbildungszentrum Heizung-Klima-Sanitär Berlin und Brandenburg e.V. des Gesamtverbands Gebäudetechnik e.V. in Berlin-Lankwitz.
Michael Müller (re.), Regierender Bürgermeister von Berlin, informiert sich über die zahlreichen Ausbildungsberufe der Branche der Technischen Gebäudeausrüstung Foto: Oliver Lübker / BTGA e.V.

Er wurde begrüßt vom Vorsitzenden des Ausbildungszentrums Björn Pedersen. In den Unterrichtsräumen und Werkstätten des Ausbildungszentrums informierte sich der Regierende Bürgermeister über die Vielfalt der gebäudetechnischen Ausbildungsberufe. Dabei sprach er auch mit Auszubildenden und Ausbildern.

„Ich bin beeindruckt, wie vielseitig und umfassend diese Ausbildungen sind - so erklären sich auch die recht langen Lehrgangszeiten“, sagte Michael Müller. „Zur Ausbildung gehört heute nicht nur das klassische Handwerk, sondern auch das Thema ,Smart Home‘ oder ,App-gesteuerte Heizungs- und Klimaanlagen‘. Die Digitalisierung verändert auch die Ausbildung und verlangt neue Kompetenzen, die sich auf viele Berufsbilder auswirken und gleichzeitig gut ausgebildete Fachkräfte nach sich ziehen. Das wird hier erkannt und vorangetrieben.“ Durch neue Technologien werden die gebäudetechnischen Aufgaben immer komplexer, die Berufsausbildung aber auch immer anspruchsvoller.

Björn Pedersen betonte, dass nicht nur das Studium zum beruflichen Erfolg führe. Die duale Ausbildung lohne sich - vor allem im Bereich der Gebäudetechnik. Junge Menschen müssten darauf aufmerksam gemacht werden: Gebäudetechnik sei längst ein wachsender Zukunftsmarkt mit hochmodernen Berufsbildern.

Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben