Denkschubser   |   

Es gibt nur drei Methoden, um leben zu können: betteln, stehlen oder etwas leisten.    de Mirabeau

14.11.2019

Meldung

11.10.2019: HEWI: Innovative Lösungen im Sinne des Universal Designs

Unsere Gesellschaft verändert sich und mit ihr die Anforderungen an Architektur und Produktdesign. Universal Design bezieht die Bedürfnisse aller Menschen mit ein. HEWI lebt dieses Ideal seit mehr als 35 Jahren als eine zukunftsfähige und ganzheitliche Designphilosophie. Herausragende Gestaltung entsteht ausschließlich im Zusammenspiel mit innovativer Technik. Die Verbindung von Ästhetik und Funktion ist fest in der HEWI DNA verankert.

Wohnen verändert sich

Wohnen in all seinen Formen befindet sich im Wandel. Die meisten Menschen wollen zu Hause alt werden. Vor allem dem Bad kommt in diesem Zusammenhang eine besondere Bedeutung zu. Studien, belegen, dass vor allem schwierige Grundrisse und die ungünstige Anordnung von Funktionselementen eine langfristige, selbstständige Nutzung des Badezimmers beinahe unmöglich machen und auch die Arbeit der Pflegenden erschweren.

Mit der Studie „Erfolgsfaktor Badezimmer für die Ambulante Pflege“ entstand im Auftrag des Zentralverbands Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) eine Untersuchung, die für das Handwerk eine interessante Bestandsaufnahme darstellt. Auch HEWI brachte seine Expertise ein und unterstützte das Projekt als Partner.

Fast alle pflegebedürftigen Menschen möchten heute zu Hause gepflegt werden. Die Studie weist daraufhin wie wichtig es ist, künftig bauliche Lösungen wie auch Produktlösungen aufzuzeigen, die dem Betroffenen, den Angehörigen, aber auch den ambulanten Pflegediensten ein angemessenes Lebens- bzw. Arbeitsumfeld ermöglichen, in dem sich jeder wohlfühlt.

Das private Bad als Arbeitsplatz

Die größten Problemstellungen derzeit sind Platzmangel und somit fehlender Bewegungsfreiraum sowie fehlende Verstaumöglichkeiten. Die derzeit noch häufig vorgefundenen Raumgegebenheiten sind für Pflegekräfte meist unzumutbar und stellen eine hohe körperliche Belastung dar. Es kommt sogar zu Arbeitsunfällen und teils Verletzungen der Pflegekräfte. Höchste Zeit also, das Bad auch als Arbeitsplatz zu betrachten.

Modulares Waschtischsystem

Neben neuen Wohnkonzepten sind innovative Ausstattungslösungen gefragt. Die Studie hat aufgezeigt, dass insbesondere um den Waschtisch herum Ablagefläche fehlt. Benötigte Utensilien, wie die Zahnbürste oder der Waschlappen, müssen dem Nutzer oft durch den Pfleger gereicht werden.

Das modulare Waschtischsystem von HEWI ist individuell konfigurierbar – so wie es die Bedürfnisse des Nutzers erfordern. Das einzigartige Konzept ermöglicht die Integration eines adaptiven Haltegriffs, der auch als Handtuchhalter dient, und eines modularen Ablagesystems direkt am Waschtisch.
Die Waschtische bieten Sicherheit und gewährleisten, dass alle Badutensilien wie Seifenspender, Becher und Co. in greifbarer Nähe ihren Platz finden. Sie lassen sich schnell und einfach um zusätzliche Funktionen erweitern und auch wieder zurückbauen.

Das praktische Ablagesystem eignet sich auch zur Wandbefestigung und bietet so erweiterbare Funktionalität. Das edle Material – Edelstahl mit Pulverbeschichtung – ist in verschiedenen tiefmatten Nuancen erhältlich. Schwarz, Grautöne und Weiß bieten Gestaltungsspielraum für jedes Bad – sowohl Zuhause als auch im Bereich der Professionellen Pflege.

Alle News von HEWI Heinrich Wilke GmbH anzeigen


Telefon:  05691 - 82-0

HEWI Heinrich Wilke GmbH
HEWI Heinrich Wilke GmbH
Prof.-Bier-Str. 1-5
34454 Bad Arolsen
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben