Denkschubser   |   

Vieles ist technisch machbar, aber ein Produkt wird nur dann einen Markt finden, wenn auch sein Preis vertretbar ist.    Robert N. Noyce

16.10.2019

Meldung

02.10.2019: Mit dem Wolf LH Mobil Baustellenheizer durchgängig bauen und fristgerecht fertigstellen

Verzögerungen verhindern und der Winterkälte gelassen entgegensehen

Bauprojekte auch bei niedrigen Temperaturen rechtzeitig fertigstellen: der Baustellenheizer LH Mobil verhindert kältebedingte Verzögerungen. Quelle: Wolf GmbH

Besonders in den Wintermonaten besteht auf Baustellen durch die teils unzumutbare Kälte die Gefahr eines Baustopps. Bei zeit- und kostentechnisch eng kalkulierten Projekten können solche Verzögerungen jedoch schnell teuer werden. Deshalb bietet Wolf eine praktische Lösung für die Beheizung von Baustellen im Winter sowie für die Bau- und Estrichtrocknung an. Ist noch kein Heizkreislauf installiert, hilft der Baustellenheizers LH Mobil dabei, einen zeitweisen Stillstand oder sogar den kompletten Baustopp wegen niedriger Temperaturen zu verhindern. So kann die fristgerechte Fertigstellung von Projekten gewährleistet werden. Mit dem mehrstufigen Heizgerät stellen Bauunternehmen und Handwerker den Schutz des Baukörpers, angenehme Arbeitsbedingungen auch bei Kälte und die Beschleunigung der Bauaustrocknung sicher. Dank der effizienten Betriebsweise ist das Gerät deutlich wirtschaftlicher als die Nutzung direktbefeuerter Wärmeerzeuger – das spart Brennstoffkosten.

Den mehrstufigen LH Mobil gibt es in zwei Ausführungen. Zusätzlich erleichtern Tragegriffe sowie schwingungsgedämpfte Füße das Handling vor Ort. Quelle: Wolf GmbHMobiler Heizer liefert Wärme passend zum Bedarf

LH Mobil gibt es in zwei Ausführungen, die beide mit einer Drehzahl von 1.350 1/Minute laufen. Der LH 25 verfügt über einen Volumenstrom von 1.800m3/h sowie eine Wärmeleistung von 15,9 kW1). Das LH 40 Gerät hat einen Volumenstrom von 3.100 m3/h und eine Wärmeleistung von 28,3 kW1). Das Gehäuse und die Verkleidungsbleche des robusten Baustellenheizers bestehen aus verzinktem Stahlblech. Zudem hat das Gerät dank schwingungsgedämpfter Füße einen festen Stand und kann so optimal arbeiten. Angebaute Tragegriffe gewährleisten ein einfaches Handling vor Ort – Handwerker können den Heizer damit unkompliziert dorthin bringen, wo sie ihn gerade brauchen. Zum Betrieb wird der Baustellenheizer einfach an eine 230 Volt oder 400 Volt Versorgung sowie an ein vorhandenes mobiles oder stationäres Heizgerät angeschlossen. Dazu hat der Hersteller von Klima- und Heizsystemen mit seinem umfassenden Portfolio auch gleich die passenden Geräte im Angebot.

Mehr Informationen zu LH Mobil unter www.wolf.eu/baustellenheizer

1) Wärmeleistung bei PWW 60/50, Lufteintrittstemperatur + 5°C

Alle News von Wolf GmbH anzeigen


Telefon:  08751 - 74-0

Wolf GmbH
Wolf GmbH
Industriestr. 1
84048 Mainburg
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben