Denkschubser   |   

Trenne dich nie von deinen Illusionen! Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.    Mark Twain

20.05.2019

Meldung

30.04.2019: ROTEX erweitert sein Hybrid-Portfolio: erste Hybrid-Wärmepumpe mit R-32

Dank der Hydrosplit-Bauweise ist das Außengerät einfach zu installieren. Bildquelle: ROTEX Heating Systems GmbH

Ab Mai 2019 erweitert die ROTEX Heating Systems GmbH ihr Hybrid-Portfolio: Ob Neubau, Renovierung oder Austausch von Gas-Brennwertgeräten – die neue DAIKIN Altherma H Hybrid schafft Vorlauftemperaturen von 25 bis zu 70 °C und ist so die Lösung für jede Anwendung. Sie liefert sowohl Raumheizung als auch Warmwasser. Die Anlage ist als Hydrosplit-System konzipiert, eine Monoblock-Variante, bei der die hydraulischen Komponenten Umwälzpumpe und Ausdehnungsgefäß im Innengerät verbaut sind. Sie besitzt ausschließlich wasserseitige Anschlüsse, alle Kältekreiskomponenten sind im Außengerät verbaut. Dadurch ist die Montage auch für Installateure ohne Kälteschein möglich. Mit dem umweltfreundlichen Kältemittel R-32, dem 2-in-1 Wärmetauscher im Gaskessel und dem ökologischen Modus, der immer die günstigste Betriebsweise wählt, arbeitet die DAIKIN Altherma H Hybrid besonders effizient. Die hohe Heizleistung mit einem COP von bis zu 4,5 macht die Anlage förderfähig.

Die Hybrid-Wärmepumpe DAIKIN Altherma H Hybrid kann mit einem bestehenden Heizkessel oder einem Gas-Brennwertgerät kombiniert werden. Bildquelle: ROTEX Heating Systems GmbHHohe Effizienz durch Kombination zweier bewährter Technologien

Die DAIKIN Altherma H Hybrid mit dem Kältemittel R-32 besteht aus dem Außengerät, einer Wärmepumpe mit Hydrosplit-Bauweise, und dem Innengerät, einem Gas-Brennwertgerät. Das Innengerät ist mit einem speziellen 2-in-1 Wärmetauscher ausgestattet, der das Trinkwasser im hygienischen Durchlaufprinzip erwärmt. Die Kondensationswärme des Abgases wird somit nicht nur für das Heizen von Räumen, sondern auch für die Warmwassererzeugung genutzt. Gemäß VDI sind keine Anforderungen an das Heizungswasser zu erfüllen. Das Gas-Brennwertgerät benötigt mit den Maßen 450 x 240 x 650 mm nicht mehr Platz als eine herkömmliche Gastherme und ist in den Leistungsgrößen 28 kW oder 32 kW erhältlich. Das Außengerät hat eine Leistung von 4 kW. Die Hydrosplit-Bauweise mit wasserseitigen Anschlüssen sorgt für eine einfache Installation – auch für Installateure ohne Kälteschein. Diese kann auf kleinem Raum (wie z.B. Balkons) untergebracht werden, was die DAIKIN Altherma H Hybrid vor allem für Etagenwohnungen interessant macht. Das Anti-Frost-Ventil, das sich bei absinkender Medium-Temperatur öffnet, garantiert auch ohne Frostschutzmittel eine absolute Sicherheit bei Stromausfall.

Einfache Installation und flexibler Einsatz

Besonders geeignet ist das Hybrid-System für Hausbesitzer, die eine Alternative oder Ergänzung zu ihrer alten Gastherme suchen. Die Wärmepumpe kann ergänzend zu jedem beliebigen, neuen wie auch bestehenden, Gaskessel genutzt werden. Während die Pumpengruppe bei Verwendung eines Gas-Brennwertgeräts von Daikin integriert ist, steht sie bei der Kombination mit einem bestehenden beziehungsweise markenfremden Gerät als separate Option zur Verfügung. Der Austausch eines Gaskessels im Inneren des Hauses ist mit wenigen Baumaßnahmen und geringem Aufwand möglich, da alle Komponenten werkseitig perfekt aufeinander abgestimmt sind. Bereits vorhandene Heizkörper oder Fußbodenheizungen sowie Rohrleitungen können weiter genutzt werden, wodurch keine weiteren Installationskosten entstehen. Lediglich das Wärmepumpen-Außengerät muss zusätzlich montiert werden.

Das kompakte Innengerät der DAIKIN Altherma H Hybrid kann flexibel im Haus montiert werden. Bildquelle: ROTEX Heating Systems GmbHZukunftsfähig heizen dank intelligentem Parallelbetrieb

Durch die Kombination zweier bewährter Technologien und Energieträger macht die DAIKIN Altherma H Hybrid den Betreiber unabhängiger von schwankenden Energiepreisen, da sie immer automatisch die günstigste Energieart wählt, entweder Strom oder Gas. Dabei wird hauptsächlich der alleinige Betrieb der Wärmepumpe oder der parallele Betrieb von Wärmepumpe und Gas-Brennwertgerät so lange wie möglich genutzt, was sich positiv auf die Betriebskosten und die Energieeffizienz auswirkt. Das Gas-Brennwertgerät wird nur dann alleine betrieben, wenn hohe Vorlauftemperaturen benötigt werden. So arbeitet die DAIKIN Altherma H Hybrid automatisch zu jeder Zeit und in jedem Betriebszustand mit maximaler Effizienz. Hinzu kommt die Inverter-Technologie, die für eine automatische Anpassung an Außentemperaturen und aktuellen Bedarf der Wohnräume und damit für maximalen Komfort und geringe laufende Kosten sorgt. Das umweltfreundliche Kältemittel R-32 und die hohe Heizleistung mit einem COP von 4,5 machen die Anlage zur ersten Wahl für umweltbewusste Immobilienbesitzer.

Weitere Informationen auf www.rotex.de/heizsysteme/waermepumpe/hybrid-waermepumpe.html

Alle News von ROTEX Heating Systems GmbH anzeigen


Telefon:  07135 - 103-0

ROTEX Heating Systems GmbH
ROTEX Heating Systems GmbH
Langwiesenstr. 10
74363 Güglingen
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben