Denkschubser   |   

Ideale sind wie Sterne. Wir können sie nie erreichen, bestimmen aber wie Seeleute mit ihrer Hilfe unseren Kurs.    Carl Schurz

25.03.2019

Meldung

10.01.2019: Peter Jüngst und Thomas Henkel sind jeweils zum 1. Januar 2019 in die E/D/E Geschäftsführung berufen worden.

E/D/E erweitert die Geschäftsführung und stärkt die Kernfunktionen

Peter Jüngst Foto: E/D/E

Die Wuppertaler Verbundgruppe E/D/E hat die Geschäftsführung zu Beginn des Jahres personell erweitert. Durch die funktional stärker ausdifferenzierte Verteilung der Verantwortung soll künftig das operative Geschäft zur Stärkung der Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit der Mitglieder mit noch größerer Nähe und Ausrichtung an den Bedarfen geführt werden.

Seit 2016 hat sich die E/D/E Gruppe im Rahmen ihres Strategie- und Organisationsentwicklungsprozesses EVOLUTION intensiv mit den veränderten Marktbedingungen und den Anforderungen an eine moderne Verbundgruppe auseinandergesetzt. „Die jetzt getroffenen unternehmerischen Entscheidungen sollen einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, die zahlreichen Veränderungen im Markt und bei den Mitgliedern noch besser zu begleiten, um die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit der Fachhändler wirksam weiter zu stärken“, erklärt Dr. Andreas Trautwein, Vorsitzender der E/D/E Geschäftsführung.

In Anbetracht der aktuellen und zukünftigen Marktentwicklungen sowie der großen Themenkomplexe Digitalisierung und E-Business/E-Commerce sieht sich das E/D/E in seiner Aufgabe, den inhabergeführten mittelständischen Produktionsverbindungshandel zu stärken, mehr und anders gefordert denn je. Um dem eigenen Anspruch und auch und vor allem den Erwartungen der Mitglieder, Kooperationspartner und Lieferanten gerecht zu werden, wurde die Geschäftsführung der E/D/E GmbH strukturell neu ausgerichtet und kompetent erweitert.

Das bisherige Geschäftsführungs-Ressort „Ware und Vertrieb“, unter anderem mit den Warenbereichen Werkzeuge (inkl. Elektrowerkzeuge), Baugeräte, Betriebseinrichtungen, Schweißtechnik sowie Arbeitsschutz/Technischer Handel und Beschläge, Bauelemente, Befestigungstechnik und Haustechnik, sowie der Geschäftsbereich Stahl wurden neu strukturiert. Die Verantwortung für dieses breite Spektrum wird auf mehrere Schultern verteilt, um Mitglieder, Kooperationspartner und Lieferanten noch intensiver und bedarfsgerechter unterstützen zu können.

Dr. Christoph Grote, seit 1995 im E/D/E, davon acht Jahre in der Geschäftsführung, verantwortet seit dem 1. Januar 2019 insoweit die Warenbereiche Werkzeuge (inkl. Elektrowerkzeuge), Betriebseinrichtungen, Schweißtechnik sowie Arbeitsschutz/Technischer Handel. In den nächsten Monaten wird unter der Leitung von Dr. Grote ein strategisches Einkaufs-Management sowie ein übergreifendes Mitglieder-Management aufgebaut, als konsequenter Schritt zur weiteren Umsetzung der beschlossenen E/D/E Organisationsentwicklung im Rahmen der Implementierung des Zukunftsbildes.

Peter Jüngst und Thomas Henkel sind jeweils zum 1. Januar 2019 in die E/D/E Geschäftsführung berufen worden. 

Peter Jüngst (58), in der Verbundgruppenlandschaft der Branche als langjährig erfolgreicher Manager tätig, übernimmt in der Geschäftsführung den Bereich Bau mit den Warenbereichen Bau- und Möbelbeschläge, Befestigungstechnik, Bauelemente und Baugeräte sowie Haustechnik und Stahl. Darüber hinaus verantwortet Herr Jüngst in der Geschäftsführung die Logistik, deren Ausbau eine zentrale Rolle in Zukunft einnimmt.

Thomas Henkel Foto: E/D/EMit Thomas Henkel (52) konnte ein profilierter Fachmann als Geschäftsführer IT gewonnen werden. Mit dieser Erweiterung der Geschäftsführung soll der wachsenden Bedeutung der IT für die Leistungsfähigkeit der E/D/E Gruppe Rechnung getragen und die IT-Landschaft so gestaltet werden, dass die anstehenden strategiegetriebenen Change- und Digitalisierungsprozesse über IT-basierte Lösungen zum Erfolg geführt werden.

Joachim Hiemeyer (58), seit 2014 Geschäftsführer im E/D/E, wird sich im Rahmen seiner Verantwortung künftig verstärkt dem Schwerpunkt Daten & Services widmen, mit bedarfsgerechter Entwicklung und Bereitstellung von digitalen Lösungen wie E-Commerce, E-Business, Produktdaten, Informations- und Datenaustausch im Verbund für die Partner des E/D/E. Des Weiteren ist er nach wie vor für die Unterstützung der E/D/E Mitglieder mit marktorientierten Leistungen in den Bereichen Marketing und Akademie zuständig.

Dr. Ferdinand von Alvensleben (58), seit 2013 Geschäftsführer im E/D/E, wird sich zukünftig schwerpunktmäßig mit den großen Themen des modernen Personalmanagements beschäftigen, die insbesondere den Mittelstand bereits heute und zukünftig auf Grund des demographischen Wandels und des Fachkräftemangels verstärkt herausfordern.

Dr. Andreas Trautwein: „Ich freue mich, dass wir im Rahmen von EVOLUTION zu einem Prozess gefunden haben, welcher uns in die Lage versetzt, unsere Organisation auf Basis dieser neuen Aufstellung kontinuierlich und aus der Strategie abgeleitet weiterzuentwickeln. Für die neuen Positionen in der Geschäftsführung konnten wir erfahrene Fachleute und Manager für das E/D/E gewinnen. Mit der Neuordnung der Geschäftsführung und der zusätzlich, im Sinne einer Personaloffensive, geplanten personellen Verstärkung in den Waren- und Dienstleistungsbereichen unterhalb dieser Ebene, sind wir für heutige und künftige Aufgaben gut gerüstet. In der neuen Aufstellung sind wir in der Lage, wichtige Kernfunktionen einer modernen Verbundgruppe wie den Einkauf, die Mitgliederbetreuung, die Digitalen Services, die IT und die Logistik adäquat und mit noch mehr operativer Nähe zum Tagesgeschäft in der Organisation abzubilden. Dies alles dient dem Ziel, die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit unserer Mitglieder noch konsequenter zu stärken.“

Alle News von Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler GmbH anzeigen


Telefon:  0202 - 6096-0

Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler GmbH
Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler GmbH
EDE Platz 1
42389 Wuppertal
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben