Denkschubser   |   

Denken ist die Arbeit des Intellekts, Träumen sein Vergnügen.    Victor Hugo

25.07.2016

Meldung

03.03.2016: GARANT Bad + Haus: „Konzentration tut Not“ – im Handwerk

SHK Einzelhandelsverband GARANT Bad + Haus führt in Rheda-Wiedenbrück die Vertriebsstufen beim Partnerevent zusammen

Geschäftsleiter Marc Schulte

„Ich bin der Point of Sales!“ – unter dieses Motto hat der Haustechnik-Fachhandel- und Handwerksverband GARANT Bad + Haus sein Partnertreffen Ende Februar in Rheda-Wiedenbrück gestellt. Geschäftsleiter Marc Schulte: „Die Branche erlebt derzeit große Konzentrationsschübe im Großhandel und auf Industrieseite. Wir wollten mit dem Motto darauf hinweisen, dass es unsere Handelspartner sind, die die Geschäfte mit dem Kunden machen – das geht derzeit häufig unter.“

Der mit 971 Handwerks- und Fachhandelsunternehmen mitgliederstärkste SHK-Handelsverband sieht sich in der Pflicht, die Position des Einzelhandels zu verteidigen. Egal ob auf der Heizungsseite oder bei den Bäderbauern: „Die Komplettleistung kommt vom Handwerk und besteht aus Planung, Produkt und Dienstleistung/Montage – das kann nur die dritte Vertriebsstufe. Und die vertreten wir.“

Schulte schätzt die Auftragslage bei seinen Partnern als gut bis sehr gut ein. Die Epoche des Betongoldes sei noch nicht zu Ende und werde durch den enormen Wohnraum- und Haustechnikbedarf im Zuge der Flüchtlingskrise gestützt. Und auch wenn Onlineanbieter bei einzelnen Produkten punkteten, sei es das komplette Bad aus einer Hand, das die entscheidenden Umsätze generiere. Das viel gefragte Komplettbad verleihe der Hausse für Bäderbauer die Thermik. Auch die Heizungsseite bewertet der GARANT Bad + Haus-Chef positiv: „Die wachsende Komplexität der Anlagen stellt das Handwerk vor Herausforderungen – aber wer, wenn nicht wir, sollte diese Herausforderung meistern?“

Vertriebsleiter Jochen M. MüllerDie Antwort auf die Konzentration der Vertriebsstufen ist für GARANT Bad + Haus eindeutig die Konzentration des Handwerks auf ausgewählte Partner in Industrie und Großhandel. Die Konzentration des Einkaufsvolumens biete dem einzelhandelsaktiven Handwerk eine Menge Vorteile: Sie vermeide Reibungsverluste, die durch die ungebremste Vielfalt der Produkte entstehe, optimiere Kosten und verkürze den Weg zwischen Point of Sales und Hersteller. „Die Industrie sucht die Nähe zum Handwerk – vor allem weil das Handwerk an die Marke glaubt,“ sagt Schulte.

Der Verband aus Rheda-Wiedenbrück, der mit einer neuen Rekordteilnehmerzahl aus Industrie und Handwerk einmal mehr im A2 Forum tagte, wartet für 2016 mit einer Serviceoffensive auf und will damit unter Beweis stellen, „dass wir weit mehr sind als ein Bonus-Optimierer.“ Das Angebot reiche von Marketingunterstützung über den Sammeleinkauf „E-Pool“ und E-Commerce bis hin zu Wissens- und Finanzdienstleistungen.

Sehr erfolgreich sei im vergangenen Jahr die Zertifizierung zum „TÜV-geprüften Badplaner für altersgerechte Bäder“ gewesen. Mit jetzt 145 Absolventen sei das Kursangebot äußerst erfolgreich angelaufen und wird deshalb fortgesetzt. „Das TÜV-Zertifikat erleichtert den Marktzugang zur kaufkraftstarken Zielgruppe der jungen Senioren,“ sagt Vertriebsleiter Jochen M. Müller, der die Zertifizierung mit angeschoben hat. Eine zweite Seminarreihe läuft in diesem Jahr, im nächsten Jahr sollen Aufbauseminare folgen. Know-how-Transfer ist eines der zentralen Themen der bundesweit tätigen Gemeinschaft: Mit einem großen Angebot an Erfahrungsaustausch-Gruppen (ERFA) umwirbt GARANT Bad + Haus beispielsweise die Chefinnen bzw. Frauen im Unternehmen. Als Pendant zur Industrie 4.0 hat GARANT einen ERFA-Kreis für junge Unternehmer aufgesetzt, in dem sich die künftige Handwerksgeneration in den Mitgliedsunternehmen Gedanken über und Konzepte für die Zukunft macht. Jochen M. Müller: „Unser Ziel ist es, unsere Partner stark zu machen – auch und vor allem mit einem pragmatischen Informationsvorsprung.“

2016 ist für GARANT ein Jubiläumsjahr – der Verband feiert das 60-jährige Bestehen mit einer Jubiläumskampagne und einem besonderen Angebot an seine Partner. In einer konzertierten Aktion begleiten Hersteller und Handwerk die Jubiläumskampagne, die lokal, regional und überregional Werbedruck aufbaut mit dem Ziel, Bad-Bauwillige in die Badausstellungen zu locken. Für GARANT Bad + Haus-Chef Marc Schulte die Gelegenheit, der Branche zu zeigen, wo der Point of Sales ist: „Das mittelständische Handwerk hat seinen Beitrag geleistet, diese Branche zu dem zu machen, was sie heute ist. Wir entwickeln gerade in der Gemeinschaft einen Gegenpol zu allen Versuchen, das Handwerk als unabhängige Instanz von diesem dreistufigen Erfolgszug abzukoppeln“.

Alle News von GARANT Marketing GmbH anzeigen


Telefon:  05242 - 409-165

GARANT Marketing GmbH
BAD + HAUS
Hauptstraße 143
33378 Rheda-Wiedenbrück
Deutschland
Senden | Druckansicht | Zurück zur Gesamtübersicht
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Nach oben