Denkschubser   |   

Erfahrung ist die gemeinsame Mutter aller Wissenschaften und Künste.    Leonardo da Vinci

22.04.2018

Meldung

13.12.2017: Schell Aufputz-Armaturenserie Vitus: Produktsicherheit optimiert

Mit neuer Überdrucktechnologie Armaturenschäden vermeiden

Ab sofort können Schell Aufputz-Armaturen der Serie „Vitus“ den durch übermäßige Erwärmung erzeugten Armatureninnendruck selbsttätig abbauen. Die moderne Produktlinie Vitus umfasst unzählige Varianten für Waschtische, Spültische und Duschen – passend für jeden Einsatzbereich. Foto: Schell

Der Armaturenspezialist Schell hat die Aufputz-Armaturenserie „Vitus“ für den Waschplatz und die Dusche optimiert: Alle Varianten sind ab sofort mit einer zusätzlichen Technologie ausgestattet, die den Armatureninnendruck selbsttätig begrenzt – zum Schutz vor Defekten durch Überdruck. Dieser kann zum Beispiel aufgrund des Wärmeeintrags über eine unmittelbar von unten angeschlossene Zirkulationsleitung entstehen.

Mit dieser Weiterentwicklung bei allen wandhängenden Waschtisch- und Duscharmaturen der Serie „Vitus“ hat Schell zügig auf Herausforderungen aus der Praxis reagiert: Seit mehr als 10 Jahren werden in Gebäuden mit erhöhten hygienischen Anforderungen wie in Krankenhäusern und Altenheimen die Warmwasserzirkulation häufig über die Wandscheibe durchgeschliffen und die Armaturen über Durchgangswandscheiben von unten angeschlossen. Diese Installationspraxis verursacht jedoch technische Probleme bei wandhängenden Armaturen: Durch die Zirkulation übertragen sich die Warmwasser-Temperaturen über die S-Bögen auf den Armaturenkörper. Dort heizt sich das Wasser im Armaturenkörper auf und dehnt sich stark aus, wodurch ein hoher Innendruck von 30 bis 50  bar entstehen kann. Die Folge können Armaturenschäden durch zerstörte Bauteile im Inneren der Armatur sein. Aus diesen Gründen muss eine Zirkulation grundsätzlich von oben an die Armatur herangeführt werden, möglichst mit einer Abkühlstrecke von einigen Zentimetern bis zur Wandscheibe.

Kleines Bauteil sorgt für Betriebssicherheit

Den Druckabbau bei übermäßiger Erwärmung gewährleisten ab sofort kleine effektive Bauteile in allen Schell Armaturen der Serie „Vitus“: Jede Armatur verfügt über zwei neuartige Rückflussverhinderer mit integriertem Überdruckventil, das selbsttätig arbeitet. Bei mehr als 16 bar wird ein winziger Tropfen Wasser aus dem jeweiligen Druckbereich ausgeschleust und somit der Überdruck bis zur nächsten Nutzung begrenzt. Diese Druckentlastung verhindert zuverlässig Armaturenschäden durch einen zu hohen Innendruck. Betriebssicherheit und eine lange Lebensdauer sind sicher gestellt.

Vitus – eine Produktlinie, die alle Ansprüche erfüllt

Die robusten Waschtisch-Armaturen der Serie Vitus kommen vorwiegend in Krankenhäusern, Altenheimen und anderen Gebäuden mit erhöhten hygienischen Anforderungen zum Einsatz, in denen Standarmaturen nicht eingesetzt werden können. Die Vitus-Dusch-Armaturen gibt es mit dem klassischen Abgang nach unten für den Anschluss einer Handbrause, aber auch mit einem Abgang nach oben für die Verrohrung zum Duschkopf. Die Bedienung erfolgt entweder berührungslos durch Sensorsteuerung, mit drucksensitivem CVD-Taster für eine Start- und Stopp-Funktion per Fingertipp oder mit einem praktischen Auf-/Zu- 90°-Drehknopf. Weiterhin gibt es die Vitus als Selbstschluss-Armatur, Einhebel-Armatur oder mit Klinik-Armhebel. Alle Elektronik-Varianten sind kompatibel mit dem zukunftsweisenden eSchell Wassermanagement-System SWS, das den Erhalt der Wassergüte unterstützt und ein kostengünstiges Betriebs-, Wartungs- und Instantsetzungsmanagement ermöglicht. Alle weiteren Informationen: www.schell.eu.

Alle News von SCHELL GmbH & Co. KG anzeigen


Telefon:  02761 - 892-0

SCHELL GmbH & Co. KG
SCHELL GmbH & Co. KG
Armaturentechnologie
Raiffeinsenstraße 31
57462 Olpe
Deutschland
Schließen
Diese News weiterempfehlen:
Send this form

*) Pflichtfelder

Ihre Mail-Adresse und die Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

To top